Autor: Pressestelle DGU|Veröffentlicht am 19. Dezember 2006|Aktualisiert am 29. Oktober 2019

Lieblingsfach der Frauen! Bundesarztregister: Zuwachs bei den Urologen doppelt so hoch wie im Durchschnitt aller Fachgruppen

08.05.2020. DGU-Generalsekretär Prof. Dr. Maurice Stephan Michel und DGU-Pressesprecher Prof. Dr. Christian Wülfing haben es sich, ebenso wie DGU-Präsident Prof. Dr. Jens Rassweiler und Past-Präsidenten der jüngeren Vergangenheit, auf die Fahne geschrieben: Sie wollen das Image der Urologie zu verbessern! Und sie haben dafür jede Menge Projekte ins Leben gerufen.

Der Image-Film „Urologie die Vielfalt“, die FFF-Kamapagne “Für alle. Für jeden. Für uns.”, provokante Video-Clips und neue Webseiten im Rahmen der Urologischen Themenwochen zu Hodenkrebs und zur HPV-Impfung für Jungen, immer neue Social-Media-Aktionen, kontinuierliche Posts und Tweets der Öffentlichkeitsarbeiter der Fachgesellschaft und das Engagement aus den Reihen der „Jungen Urologen“ und der GeSRU – all das zeigt Herzblut und Professionalität in der Sache. Nicht zuletzt die bewährten Schülertage und inzwischen auch Studententage auf den DGU-Jahrestagungen bringen die Urologie an den Nachwuchs von morgen und zeigen das Bild eines vielfältigen und modernen Fachgebietes mit besten Karriereaussichten.

Nun trägt das Engagement der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. ganz offenbar zählbare Früchte wie das aktuelle Bundesarztregister der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zeigt: Im Jahr 2019 nahmen danach 177.826 Ärzte und Psychotherapeuten an der vertragsärztlichen Versorgung teil – davon sind 149.710 Ärztinnen und Ärzte. Ihre Zahl ist im Vergleich zum Vorjahr um 0,7 Prozent gestiegen.

Unter den 149.710 Vertragsärztinnen und -ärzten, die an der ambulanten Versorgung teilnehmen, zählte die neue Arztzahlstatistik der KBV 3426 Urologen, und das sind 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit ist der Zuwachs in der Fachgruppe der Urologen doppelt so hoch aus wie im Durchschnitt aller anderen Arztgruppen.

Unter den 3426 Urologen in der ambulanten Versorgung wiederum sind 2948 Männer (ein Plus von 0,3 Prozent) und 478 Frauen, was einem Zuwachs von 8,9 Prozent entspricht. Das ist Spitze und macht die Urologie aktuell zum Lieblungsfach der Frauen: In keiner anderen Fachgruppe ist die Zahl der Frauen gegenüber dem Vorjahr so stark gestiegen wie in der Urologie. Für die Pathologen registrierte die KBV mit 7,4 Prozent den zweithöchsten Wert.

Bei einem Frauenanteil von nun 13,9 Prozent in der ambulanten urologischen Versorgung bleibt dennoch viel Luft nach oben und für die DGU Ansporn zu noch mehr Imagepflege. Das nächste Projekt für den urologischen Nachwuchs hat die Fachgesellschaft denn auch bereits in der Pipeline.

DGU-Imagefilm: Die Vielfalt wartet! Worauf wartest Du?​​​​​​​

 

Text: DGU-Pressestelle

 


DGU-Pressestelle

Informationen zu den Meldungen:
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de