Mediathek

Wilson’s Tunnelungstechnik: ein universeller Zugang bei massiver Schwellkörperfibrose nach Priapismus

Schlagworte: Diagnostik
12.10.20205:09Deutsch

Abstract

Wilson’s Tunnelungstechnik: ein universeller Zugang bei massiver Schwellkörperfibrose nach Priapismus

D. Osmonov1, A. Ragheb2, K.P. Juenemann1, S.K. Wilson3
1Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Urologie und Kinderurologie, Kiel, Deutschland, 2Beni-Suef Universität, Beni-Suef Medical Center, Urologie, Kairo, Ägypten, 3ISSM Video Journal of Prostetic Urology, La Quinta, Vereinigte Staaten von Amerika

Einleitung: Aufgrund der Schwierigkeit und hoher Komplikationsraten stehen auch ausgewiesene Experten vor großen Herausforderungen, wenn es um Penisprothesen (PP) Implantationen bei Patienten mit starker intrakorporaler Vernarbung geht.
Fall: Wir operierten einen 32-jähriger Afrikaner, der eine komplette intrakorporale Fibrose infolge einer einwöchigen ischemischen Priapismus-Episode wegen einer Sichelzellenanämie aufwies.
OP-Technik: In diesem Video demonstrieren wir die erfolgreiche Implantation einer PP bei einem Patienten mit kompletter intrakorporaler Fibrose. Wir führten eine Tunnelung über einen subkoronalen Zugang durch. Zusätzlich zu den üblichen Instrumenten, die bei PP-Implantationen verwendet werden, benutzten wir Wilson's rückwärts schneidende Schere, die original Uramix Kavernotome, Carrion-Rossello Kavernotome und Zephyr Kavernotome für die Tunnelung und Dilatation. Nach Schwellkörper-Tunnelung konnten wir die 20 cm+ 2 cm RTE`S Coloplast Narrow-Base-Prothese erfolgreich implantieren.
Schlussfolgerung: Wir sind überzeugt, dass die korporale Tunnelung über den subkoronalen Zugang eine erfolgreiche und universell anwendbare Option in Fällen mit ausgeprägter intrakorporaler Fibrose ist, vorausgesetzt, dass der Chirurg entsprechende Erfahrung besitzt und die genannten Spezialinstrumente verfügbar sind. Es handelt sich um eine minimalinvasive Prozedur, bei der weder eine Schwellkörper Rekonstruktion mit einem synthetischen Netz (Hernien-Mesh) noch zusätzliches Grafting erforderlich sind.
 

Rezidivierenden Blasenhalsstenosen nach radikaler Prostatektomie. Technik der Rekonstruktion über…
12.10.20205:09Deutsch
Aquablation zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH): Schritt für Schritt
12.10.20205:09Deutsch
GeSRU StepS Lehrvideo – Skrotale Orchidopexie
12.10.20205:09Deutsch