Mediathek

Tipps und Tricks bei komplizierten Schwellkörperprothesen- implantationen und Revisionen

45501.01.200215 MinutenDeutsch

Abstract

Grein U., Meyer W. W. 

Klinik für Urologie u. Kinderurologie en-süd Klinikum Schwelm

Die Implantation hydraulischer Schwellkörperprothesen ist eine effektive, standardisierte Therapie der erektilen Dysfunktion. Problematisch wird diese Behandlung bei zusätzlichen Erkrankungen des Schwellkörpers wie der Fibrose, nach Infektion, Priapismus oder Trauma. Die Platzierung der Prothesenzylinder gelingt teilweise nur durch Schaffung einer "Neotunika", was zu einer deutlich höheren Infektionsrate führt. Wir beschreiben eine Technik, bei der die Zylinderplatzierung durch selektive Resektion der Fibrose mit dem kombinierten Einsatz eines speziellen Cavernotoms gelingt. Allogenes Material zum Tunicaersatz wird damit verzichtbar. Zusätzlich wird an Fallbeispielen das operative Prozedere bei komplizierten Revisionseingriffen geschildert.

Korrektur der Penisdeviation mit einem Tachosil Graft mit und ohne Penisimpantat
48101.01.20187 MinutenDeutsch
Traditionelle vs.Ektopische Reservoirplatzierung bei Penis-und Spinkterprothesen
48201.01.20187 MinutenDeutsch
Induratio penis plastica- die Modellierungsprozedur nach Wilson
47801.01.201710 MinutenDeutsch