Mediathek

Roboter-assistierte Harnleiterneueinpflanzung in Psoas Hitch Technik - Wichtige operative Schritte (1. Filmpreis 2012)

112101.01.201215:22Deutsch

Abstract

L. Hohenhorst*1, I. Kunz*1, M. Yanovskiy1, A. Pailliart*1, M. Vanberg*1, M. Musch1, D. Kröpfl1

1Kliniken Essen-Mitte, Klinik für Urologie, Kinderurologie und Urologische Onkologie, Essen, Germany

Einleitung: Wir präsentieren ein Video, in dem die wichtigen Schritte der daVinci® Roboter-assistierten Harnleiterneueinpflanzung mittels Psoas Hitch Technik (RAHLPH) beschrieben werden. Zudem werden die Ergebnisse der RAHLPH in unserem Krankengut ausgewertet.

Material und Methoden: 10/09-09/11 wurde bei 9 Patienten (PAT) eine RAHLPH wegen einer benignen oder malignen Harnleiterstriktur durchgeführt. Die PAT- und Operations(OP)-Daten wurden prospektiv erfasst. Der Verlauf wurde mittels Fragebögen erhoben.

Ergebnisse: Bei 4 PAT war die Harnleiterstriktur durch ein Urothelkarzinom, bei 1 durch ein unerwartetes Prostatakarzinom Lokalrezidiv und bei weiteren 4 in Folge einer gynäkologischen (n=3) bzw. urologischen (n=1) OP entstanden. Die RAHLPH kann in folgende wichtige Schritte unterteilt werden: 1) Mobilisierung der Blase, 2) Präparation und Spatulation des Harnleiters, 3) Fixierung der Blase am Psoasmuskel, 4) Eröffnung der Blase, 5) Präparation des submukösen Tunnels, 6) Harnleiteranastomose und -schienung, 7) Verschluss der Blase.Die mediane OP-Zeit (inkl. An-/Abdocken des Roboters) lag bei 315 min. Es traten keine intraoperativen Komplikationen auf. Nach Clavien-Dindo Klassifikation wurden bei 7 (78%) PAT Komplikationen bis 90 Tage postoperativ beobachtet. Davon waren 6 (67%) leichten Grades (I-II) und 1 (11%) schweren Grades (IIIb). Der postoperative Aufenthalt dauerte im Median 8 Tage. Im medianen Verlauf von 10 Monaten waren alle 9 Harntrakte ohne Zeichen einer Harntransportstörung und die PAT asymptomatisch.

Schlussfolgerung: Die RAHLPH ist eine minimal invasive Alternative zur offenen OP, durch die in unserem Krankengut ein optimales OP-Ergebnis erreicht werden konnte. Die Basis für den Erfolg einer OP ist immer auch das Wissen über die wichtigen operativen Schritte.

Roboter – assistierte Nierenteilresektion komplexer Nierentumoren unter Fluoreszenz – Imaging –…
12.10.202011:35Deutsch
A challenging case – From percutaneous stone removal to robotic pyeloplasty with ureteropyelostomy
12.10.20207:43Englisch
Surgical technique of laparoscopic nephropexy using TVT (tension free vaginal tape) for patients…
12.10.20205:09Englisch