Mediathek

Systemische Diagnostik der weiblichen Harninkontinenz

70901.01.200714 MinutenDeutsch

Inhaltsangabe

Titel: Systematische Diagnostik der weiblichen Harninkontinenz

Autoren: Möhring C, Bach P, Bernhard S, Degoutrie G, Goepel M

Kontinenzzentrum Velbert am Klinikum Niederberg

Abstract:

Die Diagnostik der weiblichen Harninkontinenz werden von nicht invasiven bis invasiven Methoden dargestellt. Wichtig sind die verschiedenen Formen der Harninkontinenz zu unterscheiden. Eingegangen wird auf die körperliche Untersuchung, den neurologischen und gynäkologischen Status, dem Urinsediment und der Urinkultur. Die Objektivierung der Inkontinenz erfolgt durch den Stress-, Husten- und Vorlagentest und dem Trink- und Miktionsprotokoll. Auf die Sonographie wird in dem Zusammenhang eingegangen. Die Indikation und Durchführung der weiterführenden Diagnostik wie Uroflowmetrie mit EMG, dem MCU, der Zystoskopie und Harnröhrenkalibrierung und der Urodynamik einschließlich des Urethradruckprofils wird dargestellt. (Enzmann)

Die sonographisch gesteuerte standardisierte Prostatabiopsie
71001.01.200911 MinutenDeutsch
Prostatakarzinom-Diagnostik
71001.01.200917:00Deutsch
Diagnostik von kindlichen Blasenfunktionsstörungen
70801.01.200714 MinutenDeutsch