Mediathek

Die antegrade inter/intra/extra fasziale daVinci-Prostatektomie nach transrektaler Unterspritzung

37501.01.20079 MinutenDeutsch

Abstract

Recker F.1, Seiler D.*1, Gregorin J.*1

1Kantonsspital Aarau, Urologische Klinik, Aarau, Switzerland

Einleitung: Die initialen Erfahrungen eines „operativen Konvertierers“ von der offenen zur telechirurgischen Prostatektomie sollen in Bezug auf die Fasziendarstellung beschrieben werden.

Material und Methoden: Präoperativ wurde eine transrektale Unterspritzung der Ductu deferentes, Vesicae seminales und Prostata zentral und lateral mit Indigokarmin, 3 gamma Adrenalin/ml 0.9% NaCl (ca. 15ml gesamthaft) zur Dilatation des Denonvillierschen Raumes vorgenommen. Die Prostatektomie wurde transperitoneal deszendierend (Hohenfellner/Donohue) durchgeführt (n=29).

Ergebnis: Die Blaufärbung erleichterte die Lokalisation des Denonvillierschen Raumes, der als erster Schritt bis apical freigelegt wurde. Abhängig vom Tumorbefall war eine inter/intra/extrafasziale Präperation möglich. Die Adrenalinbeigabe führte zu einer vermehrten lokalen Vasokonstriktion. Kreislaufreaktionen traten nicht auf; der mittlere Blutverlust betrug 310ml (240-520ml).

Schlussfolgerung: Für einen „Konvertierer“ erleichtert die präoperative Unterspritzung die deszendierende antegrade Faszienschichtdarstellung und erlaubt ein tumorbezogenes lokales Vorgehen. Eine längerfristige Verlaufsbeobachtung der morphologischen und funktionellen Ergebnisse ist wesentlich.

Total robot-assisted laparoscopic ileal pouch construction following radical cystectomy: video and…
12.10.20208:44
Vesico-rektale Fistel (VRF) - Indikation für einen roboterassistierten laparoskopischen Verschluss?
12.10.20208:28
Metikulöse pelvine Lymphknotendissektion bei high-risk Prostatakarzinom
12.10.20208:20Deutsch