Mediathek

Transurethrale Elektroresektion von Blasentumoren unter Blaulicht

27701.01.20075 MinutenDeutsch

Abstract

Schmeller N.1, Götschl R.1

1Landeskliniken Salzburg, Salzburg, Austria

Verschiedene Autoren konnten zeigen, dass die Rezidivrate unter Fluoreszenzendoskopie mit ALA (Aminolävulinsäure) gesenkt werden kann. Die konsequente Weiterentwicklung wäre die Elektroresektion von Blasentumoren unter dieser Blaulicht-induzierten Fluoreszenz. Hypericin induziert eine Fluoreszenz, die optisch nicht von der Fluoreszenz durch ALA unterschieden werden kann, aber im Gegensatz zu ALA auch bei längerer Betrachtung mit Blaulicht nicht ausbleicht. Hypericin hat nach eigenen Untersuchungen (und auch den Publikationen von D`Halleween) ebenso gute Sensitivität für die Fluoreszenzmarkeirung (prä)maligner Areale wie ALA bei besserer Spezifität.

Das Video zeigt die transurethrale Elektroresektion von Blasentumoren unter Blaulicht. Die Operation wird mit einem Video- und Filtersystem der Fa.Richard Wolf, Knittlingen komplett unter Videosicht durchgeführt. Bei guter Sicht der anatomischen Strukturen und fortwährend guter Sicht der fluoreszenzpositiven Areale ist die komplette Elektroresektion der makroskopisch erkennbaren Blasentumoren und auch die exakte Resektion und Koagulation des fluoreszenzpositiven Urothels möglich. Hypericin hat den Vorteil, dass es auch bei längerer Blaulichtexposition nicht ausbleicht und daher eine komplette Elektroresektion von Blasentumoren unter Blaulicht-induzierter Fluoreszenz möglich ist.

Victo adjustierbarer künstlicher Harnröhrensphinkter
201701.01.20187:59 MinutenDeutsch
Echtes Divertikel der männlichen Harnröhre- Ein Fallbericht
201801.01.20188 MinutenDeutsch
Robot- assisted AMS-800-sphincter implantation around the membranous urethra in spina bifida – a new…
01.01.20184:37 MinutenEnglisch