Mediathek

Laparaskopische Nephroureterektomie mit thermofusionierter Blasenmanschettenresektion

110801.01.200711 MinutenDeutsch

Abstract

Nagele U.*1, Horstmann M.1, Amend B.1, Schilling D.*1, Kuczyk M.A.1, Stenzl A.1, Anastasiadis A.G.1

1Urologie Uni Tübingen, Tübingen, Germany

Einführung: Ein Schwachpunkt der laparoskopischen Nephroureterektomie (LNUE) stellt die Präparation der Blasenmanschette dar. Weder die preaoperative transurethrale Umschneidung des Ostiums, noch reine, laparoskopische Klammernaht oder offene Blasenmanschettenresektion schließen Tumorzellverschleppung bzw. Implantation im Absetzungsrand aus. Neue laparoskopische Instrumente nutzen bipolare, Impedanz-kontrollierte Hochfrequenztechnik in Kombination mit mechanischem Druck zum Schneiden und zur wasserdichten Gewebefusion (EnSealä, Fa. ERBE, Deutschland). Die hier beschriebene Technik zeigt einen rein transperitonealen Zugang ohne die Nachteile bisheriger laparoskopischer Techniken.

Methode: Die transperitoneale Nephrektomie erfolgt in 45° Seitenlage mit 3 Trokaren. Der Ureter wird mit der Adventitia bis zur Gefäßkreuzung präpariert. Anschließend wird der Patient in eine 30° Kopftieflage positioniert und ein weiterer Trokar zwischen Nabel und Symphyse eingebracht. Der Harnleiter wird entlang der Waldeyer´schen Scheide bis zur Blasenschleimhaut präpariert. Unter Zug am Ureter stellt sich nun die Blasenmanschette dar und wird mittels Thermofusion versiegelt und durchtrennt. Eine zusätzliche invertierende Naht sichert die Blasenwand.

Ergebnis: Die OP-Zeit beträgt 164 min. Der Blutverlust ist kleiner £ 100 ml. Bei weiterem komplikationslosem Verlauf DK-Zug nach Cystogramm am 4. pod. Die Histologie: Urothelkarzinom des linken Nierenbeckens pT3, pR0, G3

Zusammenfassung: Unter Verwendung von Thermofusion zur Blasenmanschetten-resektion kann eine transperitoneale LNUE nach onkologischen Prinzipien durchgeführt werden. Durch die Gewebefusion bei der Resektion der Blasenmanschette wird einerseits die Implantation von Tumorzellen im Blasenabsetzungsrand durch Thermonekrose verhindert, andererseits vermeidet die wasserdichte Fusion eine Tumorzellverschleppung durch austretenden Urin. 

Roboter – assistierte Nierenteilresektion komplexer Nierentumoren unter Fluoreszenz – Imaging –…
12.10.202011:35Deutsch
A challenging case – From percutaneous stone removal to robotic pyeloplasty with ureteropyelostomy
12.10.20207:43Englisch
Surgical technique of laparoscopic nephropexy using TVT (tension free vaginal tape) for patients…
12.10.20205:09Englisch