Mediathek

Die Thulium-Laserresektion der Prostata

36501.01.200411 MinutenDeutsch

Abstract

Götschl R.1, Schmeller N.2

1Landeskrankenanstalten Salzburg, Urologische Abteilung, Salzburg, 2Landeskrankenanstalten Salzburg, Klinik für Urologie und Andrologie, Salzburg

Ziele:

Material und Methoden: Der Thulium-Laser ist ein continuous wave (cw) Laser, der mit seinen 2 Micrometer Wellenlänge über hervorragende Schneide- und Haemostaseeigenschaften verfügt, was eine Resektion praktisch ohne Blutverlusst ermöglicht. Daraus resultieren kurze Kathterliegezeiten und Krankenhausaufenthalte. Wie bei anderen Lasersystemen kommen auch hier elektrolythaltige Spüllösungen zum Einsatz, so dass ein TUR-Syndrom nicht auftreten kann. Nachteilig sind die längeren Operationszeiten im Vergleich zur Elektroresektion und die hohen Anschaffungskosten zu nennen.

Ergebnisse:

Schlussfolgerungen: Somit ergeben sich für die Thulium.Laserresektion der Prostata Indikationen bei kardiopulmonalen Hochrisikoptienten und schwer hospitalisierbaren Patienten.

Total robot-assisted laparoscopic ileal pouch construction following radical cystectomy: video and…
12.10.20208:44
Vesico-rektale Fistel (VRF) - Indikation für einen roboterassistierten laparoskopischen Verschluss?
12.10.20208:28
Metikulöse pelvine Lymphknotendissektion bei high-risk Prostatakarzinom
12.10.20208:20Deutsch