Mediathek

SIS-Patch Graft bei Induratio Penis Plastica

45701.01.20039 MinutenDeutsch

Abstract

Grein, Ulrich (Schwelm)

SIS-Patch Graft bei Induratio Penis Plastica

Problemstellung: Zur operativen Penisschaftkorrektur bei Induratio Penis Plastica hat sich das
Konzept der minimal incisions gegenüber der ausgedehnten Plaqueresektion, die das Risiko der
cavernösen Insuffizienz trägt, weitgehend durchgesetzt. Trotzdem verlangen
Rezidivverkrümmungen und Erektionsstörungen auch bei Anwendung dieser Methode die
Notwendigkeit weiterer Verbesserungen. Diese betreffen auch die Wahl des optimalen Materials
zur Defektdeckung. Wünschenswert ist die Wiederherstellung einer gesunden Tunica albuginea,
die sowohl mechanischen als auch physiologischen Anforderungen entspricht. Da durch Tissue
engeneering“ erzeugte humane Tunica noch nicht verfügbar ist, scheint die Anwendung einer
industriell erzeugten Collagen-Matrix, wie das hier angewandte SIS ® Material sinnvoll.
Das Video charakterisiert das verwendete Material und demonstriert dessen Einsatz im Rahmen
einer Penisschaftbedradigung.
 

 

Korrektur der Penisdeviation mit einem Tachosil Graft mit und ohne Penisimpantat
48101.01.20187 MinutenDeutsch
Traditionelle vs.Ektopische Reservoirplatzierung bei Penis-und Spinkterprothesen
48201.01.20187 MinutenDeutsch
Induratio penis plastica- die Modellierungsprozedur nach Wilson
47801.01.201710 MinutenDeutsch