Autor: |Veröffentlicht am 07. Oktober 2016|Aktualisiert am 06. April 2017

68. Kongress der DGU: Alle Preisträger im Überblick

Berlin/Leipzig. Verdiente Autoritäten der Urologie würdigen und junge Nachwuchs-Mediziner motivieren: Die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) vergab auf ihrer 68. Jahrestagung vom 28. September bis 1. Oktober 2016 in Leipzig traditionsgemäß eine Reihe von Preisen, Auszeichnungen und Ehrungen.

Besondere Bedeutung kommt der Maximilian-Nitze-Medaille zu: Sie ist die höchste Auszeichnung, die für herausragende Verdienste um die DGU und das Fachgebiet der Urologie verliehen wird. Der Maximilian Nitze-Preis stellt die höchste wissenschaftliche Auszeichnung dar, die von der DGU für herausragende wissenschaftliche Leistungen in der experimentellen oder klinischen Urologie vergeben wird.

Im Rahmen der Förderung hervorragender Nachwuchskräfte schreibt die medizinische Fachgesellschaft u.a. den DGU-Promotionspreis und den Rudolf Hohenfellner-Preis sowie hochkarätige Stipendien aus.

Auf dem 68. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. unter der Präsidentschaft von Professor Dr. Kurt Miller wurden 2016 in Leipzig folgende Ehrungen und Preise vergeben:

Maximilian Nitze-Medaille: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Stefan C. Müller, Bonn

Maximilian Nitze-Preis: Dr. Tilman Todenhöfer, Tübingen

Ritter von Frisch-Preis: Prof. Dr. Bernd Wullich, Erlangen

Felix Martin Oberländer-Preis: Prof. Dr. Maurice-Stephan Michel, Mannheim

Ehrenmitglied: Prof. Dr. Bernhardt Wörmann, Braunschweig

Korrespondierendes Mitglied: Prof. Noel Clarke, Manchester

Förderer der urologischen Wissenschaft: Kai Tobien, Köln

Wolfgang Knipper-Preis: Peggy Jaszter, Chemnitz

GeSRU-Ehrenpreis: Dr. Christian Ruf, Koblenz

Forschungspreis Prostatakarzinom: Prof. Dr. Igor Tsaur, Frankfurt

Forschungs- und Innovationspreis für urologische Onkologie: Dr. Renate Pichler, Innsbruck Winfried

Vahlensieck-Preis: Prof. Dr. Thorsten Bach, Hamburg

DGU-Promotionspreis:
Dr. Herdis Miersch, Bonn Dr. Florian Schneider, Münster

Leopold Casper-Promotionspreis: Dr. Anuja Sathe, München

Rudolf Hohenfellner-Preis: Dr. Hendrik Borgmann, Mainz

Die Besten für die Urologie: Büscher, Niklas / Berlin Chalaud, Géraldine / München Fiechtner, Scarlet / München Humke, Clara / Marburg Jansen, Thilo / Erlangen Klümper, Niklas / Bonn Özistanbullu, Deniz / Mainz Schlosser, Kristin / Dresden Schreiber, Janina / Essen Schulz, Luisa / Gießen

Urologia Internationalis-Preis: Dr. Matthias Heck, München

Vortragspreise experimentell: 1. Preis: Sebastian Fussek, Greifswald 2. Preis: Dr. Tobias Simpfendörfer, Heidelberg 3. Preis: Dr. Felix Wezel, Ulm

Vortragspreise klinisch: 1. Preis: Susanne Bour, München 2. Preis: Dr. Peter Bach, Essen 3. Preis: Dr. Alexander Kretschmer, München

Filmpreise: Dr. Martin Janssen, Homburg/Saar et al. Prof. Dr. Thorsten Bach, Hamburg et al.

Alexander von Lichtenberg-Preis:
Praxis Dr. Horst Brenneis/Dr. Michael Ehmann, Pirmasens

Alexander von Lichtenberg-Sonderpreis: PatientenAkademie der Deutschen Urologen: Prof. Dr. Sabine Kliesch, Münster; PD Dr. Dr. Johannes Huber, Dresden

Ferdinand Eisenberger-Forschungsstipendium: Dr. Angelika Borkowetz, Dresden Dr. Axel John, Ulm Dr. Danjel Sikic, Erlangen

AK Nierentransplantation: Bernd Schönberger-Preis Michaela Fischer, Homburg/Saar

AK Andrologie: Publikationspreis Andrologie Prof. Dr. Hermann Behre, Halle

Medienpreis Urologie: Franziska Lehnert, Berlin

Weitere Informationen

Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Grandkuhlenweg 5-7
22549 Hamburg

Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
redaktion(at)bettina-wahlers.de