Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 10. Oktober 2007|Aktualisiert am 06. April 2017

Aktuelles aus der Pressestelle 09/2007

Journalistenanfragen, Veröffentlichungen, Patientensorgen - was läuft eigentlich in der gemeinsamen Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Urologie und des Berufsverbandes der Deutschen Urologen? An dieser Stelle erhalten Sie kleine Einblicke in das Tagesgeschäft unserer Hamburger Schnittstelle zu den Medien.

DGU-Kongress steht vor der Tür

Es ist soweit: Der DGU-Jubiläumskongress öffnet in Berlin seine Pforten. Historisches und Aktuelles aus der Urologie werden mit Spannung erwartet. Unsere Journalistenkollegen blicken zunächst mit Interesse auf die Inhalte der Eröffnungs-Pressekonferenz, die zum Kongressstart am Mittwochvormittag (26. September) in der Presselounge des ICC stattfindet. Im Blickpunkt werden folgende Themen stehen: "Chemotherapie beim Prostatakarzinom", "Hormonersatz beim Mann, ED, Infertilität", "Neues zur Benignen Prostatahyperplasie" und "Organspende, Nierentransplantation". Diese Auswahl repräsentiert nicht nur häufige urologische Erkrankungen, sondern betrifft auch gesellschaftsrelevante Themen von aktueller Brisanz wie die zunehmende ungewollte Kinderlosigkeit und die angesichts des demnächst 10 Jahre gültigen Transplantationsgesetzes viel diskutierte Organspende. Selbige haben wir auch in der Kongress-Vorberichterstattung mit einer Reportage über das Münsteraner Ehepaar Siefke bedacht, das aus eigener Erfahrung über eine Lebendspende berichten kann. Ulrich Siefke schenkte seiner schwerkranken Frau nach über 40 Jahren Ehe eine seiner Nieren. Über dieses einschneidende Erlebnis wird das Ehepaar interessierten Journalisten nach der Pressekonferenz erzählen, denn authentische Fälle sind bei der Aufbereitung dieser Themen in den Medien gefragt.

Unsere Reportage mit dem Titel: Zu wenig Spenderorgane - Lebendspende gewinnt an Bedeutung - "Ich schenkte meiner Frau eine Niere!" finden Sie hier und auf der Kongress-Homepage. Darüber hinaus berichteten wir in den letzten Wochen vor dem Kongress über "Frauen in der Urologie", das Patientenforum "Prostatakarzinom - Was gibt es Neues" während des DGU-Kongresses und über den ersten urologischen Pflegekongress im Rahmen der 59. DGU-Jahrestagung.

Erster Pflegekongress

Ohne Frage: Die Etablierung eines Pflegekongresses unter dem Dach des DGU-Kongresses ist ein wichtiger Schritt, um die Bedeutung der Assistenz-und Pflegeberufe für die Urologie und der zunehmenden Wissenschaftlichkeit auch in diesem Bereich gerecht zu werden. Unsere Pressemitteilung gab auch den Medien die Möglichkeit, diese Entwicklung zu verfolgen. Diese neue Wertschätzung spiegelt sich auch auf dem Urologenportal nieder, das MitarbeiterInnen in Klinik und Praxis einen eigenen Bereich zur Verfügung stellen wird, der rund um die urologischen Arbeitsplätze informiert.

Aus den Redaktionen

Man kann zur BILD-Zeitung stehen wie man will - sie ist zweifelsohne ein nicht zu unterschätzender Informationsträger, der auch immer wieder urologische Nachrichten "unters Volk" bringt. Aktuellstes Beispiel sind die kürzlich veröffentlichten Serien "Tabuthema Prostatakrebs" und "Tabuthema Impotenz". Wenn die Pressestelle wie beim Thema Impotenz in die Recherche der BILD-Kollegen einbezogen wird, ergibt sich zumindest die Chance, auf die Expertenauswahl zum Interview oder wie in diesem Fall für eine Leserhotline einzuwirken.

Kontakt

DGU-Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers &
Sabine M. Glimm
Grandkuhlenweg 5-7
22549 Hamburg
Tel.: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
redaktion(at)bettina-wahlers.de