Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 04. November 2008|Aktualisiert am 06. April 2017

Aktuelles aus der Pressestelle 11/2008

Journalistenanfragen, Veröffentlichungen, Patientensorgen - was läuft eigentlich in der gemeinsamen Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Urologie und des Berufsverbandes der Deutschen Urologen? An dieser Stelle erhalten Sie kleine Einblicke in das Tagesgeschäft unserer Hamburger Schnittstelle zu den Medien.

Presseaspekte rund um den 60. DGU-Kongress

Ein gelungener Kongress liegt hinter uns, und auch die DGU-Pressestelle zieht eine durchweg positive Bilanz: Mit 217 akkreditierten Medienvertretern in Stuttgart haben wir unseren bisherigen „Rekord“ in der Medienstadt Hamburg (210 Akkreditierungen) gebrochen. Wenn auch nicht so viele TV-Teams vertreten waren, können wir uns über die „Mischung“ nicht beklagen: Neben den Fachjournalisten der urologischen Medien und den Medizinjournalisten aus den Bundesredaktionen konnten wir auch Kollegen aus den lokalen Medien und der überregionalen Presse im Pressezentrum des Internationalen Congresscenters Stuttgart (ICS) begrüßen. Nicht zu vergessen die zahlreichen Vertreter der Selbsthilfegruppen, die über ihre vereinseigenen Organe für uns einen großen Multiplikationsfaktor darstellen. Entsprechend gut besucht war die Eröffnungspressekonferenz (PK) – erstmals am zweiten Kongresstag. Was wir hier besonders hervorheben möchten: Endlich gab es während der Fragerunden nach den jeweiligen Referenten-Beiträgen eine rege Beteiligung. Engagierte Journalisten forderten die Experten mit ihren kritischen Fragen heraus. Auch beim Pressegespräch mit Professor Reinhold Horsch wurde eifrig diskutiert.

Kongress-Pressekonferenzen der Industrie, acht an der Zahl, gab es im Übrigen in diesem Jahr überdurchschnittlich viele. Auch die Organisatoren dieser PK’s freuten sich durchweg über lange Teilnehmerlisten. Treffpunkt war für alle Beteiligten wie immer das DGU-Pressezentrum, das mit gewohnt guter technischer Ausstattung, ruhiger Lage und großzügigen Räumlichkeiten optimale Arbeitsbedingungen bot.

Personalien aus der Öffentlichkeitsarbeit

Nach der DGU-Mitgliederversammlung stand es fest: Wir haben eine neue Pressesprecherin. Professor Dr. Sabine Kliesch (43) aus Münster. Mit der habilitierten Urologin wurde erneut eine Frau an die Spitze des Ressorts „Öffentlichkeitsarbeit“ der medizinischen Fachgesellschaft gewählt. Wir freuen uns! Die Kommission Öffentlichkeitsarbeit, weiterhin besetzt mit Dr. Andreas W. Schneider, Dr. Hartmut Jonitz und der Pressestelle, wird ihre konstruktive Arbeit in gewohnter Weise mit Frau Prof. Sabine Kliesch fortsetzen. Sie ist Fachärztin für Urologie und Andrologie und als Chefärztin der Klinischen Andrologie des Centrums für Reproduktionsmedizin und Andrologie sowie als Oberärztin der Klinik und Poliklinik für Urologie am Universitätsklinikum Münster tätig. Die 43-Jährige löst Professor Dr. Margit Fisch ab und rückt mit ihrer Wahl zur Schriftführerin in den Vorstand der medizinischen Fachgesellschaft.

Professor Fisch stand nach fünfjähriger Amtszeit nicht wieder für eine Kandidatur zur Verfügung. Bei ihr möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich für die unkomplizierte, ideenreiche und stets einträchtige Zusammenarbeit ganz herzlich bedanken. Mit klaren Positionen und bemerkenswerter Kompetenz im Umgang mit den Medien war sie uns immer ein starker Rückhalt, den man benötigt, um gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu leisten, und den man vor allem braucht, um auch in kritischen Situationen adäquat handeln zu können.

Unseren Dank möchten wir gleichfalls dem Kongresspräsidenten Professor Reinhold Horsch und Günther Odenthal von Farco Pharma aussprechen, die unsere Arbeit auf dem 60. DGU-Kongress in Stuttgart öffentlich mit dem „Preis des Präsidenten“ würdigten.

Veröffentlichungen während der Jahrestagung im ICS

Anlässe, direkt vom Kongress zu berichten, gab es in diesem Jahr mehr als genug: Vom ersten Kongresstag an bis kurz nach der Tagung veröffentlichten wir insgesamt acht Pressemitteilungen (PM), so viele wie nie zuvor. Hier alle PM-Titel, die sie auch auf der DGU-Kongresswebsite im Internet finden, auf einen Blick:

  • Weltweit drittgrößter Urologen-Kongress startet heute in Stuttgart
  • Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. mit neuer Pressesprecherin
  • Benefiz: 2000 Euro für die Jugendarbeit des VfB Stuttgart
  • Ministerpräsident Oettinger besucht den Urologen-Kongress im ICS
  • Aktuelle Personalien aus dem Berufsverband der Deutschen Urologen e.V.
  • Urologen-Kongress in Stuttgart endet heute
  • "Medienpreis der Urologen" ging an freie Journalistin aus Bayern
  • 60. Urologen-Kongress in Stuttgart: Alle Preisträger auf einen Blick

Kongressnachlese und Umfrage

Im Internet werden Sie nun schon zum dritten Mal nach einem DGU-Kongress unsere obligatorische Kongress-Nachlese mit den Besonderheiten der Tagung und, um ein weiteres Stimmungsbild von der 60. Jahrestagung in Stuttgart zu liefern, unsere Umfrage unter den Teilnehmern finden – vielleicht sind ja auch Sie dabei. Viel Spaß beim Rückblick.

Kontakt

Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers &
Sabine M. Glimm
Grandkuhlenweg 5-7
22549 Hamburg
Tel.: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
redaktion(at)bettina-wahlers.de