Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 30. Juli 2013|Aktualisiert am 06. April 2017

65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V.: Alle Preisträger auf einen Blick

Düsseldorf. Ihrer Tradition folgend, verlieh die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) auch auf ihrer 65. Jahrestagung vom 25. bis 28. September 2013 in Dresden eine Reihe von Preisen, Auszeichnungen und Ehrungen. Dabei würdigte die medizinische Fachgesellschaft sowohl verdiente Autoritäten der Urologie als auch den medizinischen Nachwuchs.

Besondere Bedeutung gebührt der Maximilian-Nitze-Medaille: Sie ist die höchste Auszeichnung, die für herausragende Verdienste um die DGU und das Fachgebiet der Urologie verliehen wird. Der Maximilian Nitze-Preis stellt die höchste wissenschaftliche Auszeichnung dar, die von der DGU für herausragende wissenschaftliche Leistungen in der experimentellen oder klinischen Urologie vergeben wird.
Im Rahmen der Förderung hervorragender Nachwuchskräfte schreibt die medizinische Fachgesellschaft den DGU-Promotionspreis und den Rudolf Hohenfellner-Preis aus.

Auf dem 65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. unter der Präsidentschaft von Professor Dr. Michael Stöckle wurden 2013 in Dresden folgende Ehrungen und Preise vergeben:

Maximilian Nitze-Medaille:
Prof. Dr. Lothar Hertle, Münster

Maximilian Nitze-Preis:
PD Dr. Christian Thomas, Mainz


Ritter von Frisch-Preis:
Prof. Dr. Dieter Jocham, Lübeck

Felix Martin Oberländer-Preis:
Prof. Dr. Herbert Leyh, Garmisch-Partenkirchen

Ehrenmitglied:
Prof. Dr. William J. Catalona, Chicago/USA
Prof. Dr. Helmut Haas, Heppenheim

Korrespondierende Mitglieder:
Prof. Dr. Ruth Knüchel-Clarke, Aachen

Prof. Dr. Alexandre Mottrie, B-Aalst

Förderer der urologischen Wissenschaft:
Gerd Nettekoven, Bonn

Preis des Präsidenten:
Roswitha Bussar-Maatz, Berlin

Heidrun Rexer, Schwarz

Wolfgang Knipper-Preis:
Thomas Bäumler, Regensburg

GeSRU-Ehrenpreis:
Günther Odenthal, Köln

Forschungspreis Prostatakarzinom:
Dr. Matthias Heck, München


Forschungs- und Innovationspreis für urologische Onkologie:
Dr. Isabell Heidegger, Innsbruck


Wolfgang Mauermayer-Preis:
Dr. Christopher Netsch, Hamburg

Promotionspreis:
Stephanie Finke, Jena

Ann-Christin Schneider, Bonn

Rudolf Hohenfellner-Preis:

Dr. Michael Rink, Hamburg

Die Besten für die Urologie:

Avcil, Tuba, Freiburg

Binder, Saskia, Wiesbaden

Blondeau, Jaasmine, Sankt Augustin

Donel, Elsa, München

Feldmeier, Vera, Düsseldorf

Gross-Weege, Matthias, Mannheim

Hupe, Marie, Hannover

Kienel, Alexandra, Aachen

Kossmann, Lisa Marie, Aachen

Stolzenbach, Franziska, Homburg

Waegner, Rena, Göttingen

Wölm, Jan-Henning, Frankfurt



Posterpreise:
1.     Preis: Dr. Nadine Schlichting et al., Leipzig
2.     Preis: Kai Steinfeld et al., Giessen
3.     Preis: PD Dr. Christian Thomas et al., Mainz



Posterpreis Urologia Internationalis:

Dr. Martin Bögemann et al., Münster



Vortragspreise:

1.     Preis: PD Dr. Sebastian Wille et al., Köln

2.     Preis: Dr. Alexander Winter et al., Oldenburg

3.     Preis: Philip Hüppe et al., Essen, Münster


Filmpreise:

1.     Preis: Dr. Michaela Kufner et al., Hall in Tirol

2.     Preis: Dr. Karl Weigand et al., Halle

3.     Preis: Dr. Jennifer Kranz et al., Eschweiler


Alexander von Lichtenberg-Preis:
Urologische Gemeinschaftspraxis Prof. H. Derouet, Dr. C. Pönicke, Dr. F. Becker, Neunkirchen

Urologisches Zentrum Lübeck


Ferdinand Eisenberger Forschungsstipendium:

Dr. Verena Huppert, Erlangen

Dr. Anna Katharina Seitz, München

PD Dr. Sandra Steffens, Hannover

Dr. Isabella Syring, Bonn

Dr. Felix Wezel, Mannheim



AK Nierentransplantation - Bernd Schönberger-Preis:

Dr. Carsten Breunig, Bremen

PD Dr. Rotem Shlomo Lanzmann, Düsseldorf

Weitere Informationen

DGU-Kongress-Pressestelle

Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm

Stremelkamp 17
21149 Hamburg

Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion(at)bettina-wahlers.de