Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 04. Januar 2011|Aktualisiert am 21. Mai 2018

Präsentation der "Präferenzbasierten randomisierten Studie beim Niedrig-Risiko-Prostatakarzinom"

Düsseldorf,06.09.2010.  Anlässlich der Präsentation der „Präferenzbasierten randomisierten Studie beim Niedrig-Risiko-Prostatakarzinom“ lädt DGU- und Tagungspräsident Professor Dr. Wolfgang Weidner die Medienvertreter herzlich ein. Hochrangige Referenten und Gäste aus dem Gesundheitswesen werden zu der Sonderveranstaltung auf dem 62. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) am Freitag, 24.09.2010, 17.00 bis 18.00 Uhr im Congress Center Düsseldorf, Raum 7 erwartet.

Zum Hintergrund: Evidenzbasierte Medizin verspricht heute höchsten Standard in der Gesundheitsversorgung. Sie fordert Behandlung auf Basis empirisch nachgewiesenen Nutzens. Entsprechende klinische Forschung bildet die Grundlage – auch beim Prostatakarzinom. „Die Präferenzbasierte randomisierte Studie beim Niedrig-Risiko-Prostatakarzinom ist ein anspruchsvolles Projekt, das eine neue Dimension in der Prostatakrebsforschung eröffnen und damit eine neue Bewertung der vorhandenen Therapieoptionen ermöglichen kann“, sagt DGU-Generalsekretär Prof. Dr. Michael Stöckle. Höchste Vertreter und Institutionen des deutschen Gesundheitswesens unterstützen die Studie mit Nachdruck. Dazu zählen der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, der GKV-Spitzenverband und die Deutsche Krebshilfe e.V., der Gemeinsame Bundesausschuss, das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. sowie der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V.. Die DGU begrüßt diese große öffentliche Unterstützung und hofft infolgedessen auf umfängliche Impulse in der klinischen Forschung in Deutschland.

Als federführende medizinische Fachgesellschaften werden DGU und DEGRO (Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie e.V.) im Schulterschluss alle notwendigen Anstrengungen für ein Gelingen der Studie gemeinsam verfolgen, so DGU-Generalsekretär Prof. Stöckle.

Kontakt:

DGU/BDU-Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers &
Sabine M. Glimm
Stremelkamp 17
21149 Hamburg
Tel.: 040 - 79 14 05 60
Mobil: 0170 - 4 82 72 87
Fax: 040 - 79 14 00 27
info(at)wahlers-pr.de

www.dgu-kongress.de

 

Für die teilnehmendem Schüler wird es am 23.und 24. September 2010 um 9.30 Uhr auf dem Düsseldorfer Urologen-Kongress zweifellos spannend: Unter dem Motto „Werde Urologin/Urologe für einen Tag“ geht es nach einer theoretischen Einführung interaktiv mit einem Fallbeispiel zum Prostatakrebs weiter. Den Höhepunkt bildet das anschließende Simulatortraining. In mehreren Stationen lernt der angehende Nachwuchs das kleine 1x1 der Urologie kennen. Neben dem Operieren durchs Schlüsselloch darf man Nierensteine entfernen, lernt das richtige Nähen und Knoten und kann mit einer feinen Optik das Innere einer Paprika erforschen. „Üben kann man an fast allem, was der Kühlschrank zu Hause so hergibt, auch an Bananen und Gänsebeinen“, weiß Dr. med. Dr. phil. Stefan Buntrock, der gemeinsam mit Kollegen durch das zweistündige Schüler-Programm führt. Mit ihrer außergewöhnlichen Initiative tritt die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. dem Medizinermangel in Deutschland aktiv entgegen. DGU-Präsident Professor Dr. Wolfgang Weidner: „Urologen sind hoch qualifizierte und gefragte Fachärzte mit außerordentlich guten Zukunftsaussichten, denn aufgrund der demografischen Entwicklung werden urologische Erkrankungen in den nächsten Jahrzehnten noch häufiger auftreten. All das möchten wir unseren jungen Gästen in Düsseldorf vermitteln“.

Weitere Informationen:
Dr. med.  Dr. phil. Stefan Buntrock
Ärztlicher Direktor der Klinik am Kurpark, Bad Wildungen
Telefon: 05621- 702145

Weitere Informationen über die "Urology Week":
www.uroweb.org
www.urologyweek.org

Weitere DGU-Informationen:
http://www.dgu-kongress.de
http://www.urologenportal.de

Journalisten können sich bereits jetzt für den 62. DGU-Kongress in Düsseldorf akkreditieren: www.otseinladung.de/event/2b25081e7a

Kontakt:

DGU/BDU-Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine M. Glimm
Stremelkamp 17
21149 Hamburg
Tel.: 040 - 79 14 05 60
Mobil: 0170 - 4 82 72 87
Fax: 040 - 79 14 00 27
info(at)wahlers-pr.de