Newsboard

Aktuelle Meldungen für Fachbesucher

Studien: Auch später Rauchstopp senkt Risiken für Blasenkrebs

24.01.2018. Das Rauchen ist erwiesenermaßen einer der Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung von Harnblasenkrebs. Zwar sind die genauen Ursachen für die Entstehung dieser Krebsart noch nicht umfassend geklärt, aber aus zahlreichen Untersuchungen geht hervor, dass Raucher gegenüber Nichtrauchern ein bis zu vier Mal höheres Risiko für die Krebserkrankung haben.


Challenges in Laparoscopy & Robotics Congress 2018

22.01.2018. Erleben Sie innovative Chirurgie und modernste Operationstechniken live - kommen Sie zum weltweit größten live Surgery Meeting in der Urologie im Juni 2018 nach Leipzig. Standardisierte und neue Operationstechniken werden an 3 Tagen aus 3 Operationssälen parallel übertragen - eine einzigartige Möglichkeit führende Urologen aus der ganzen Welt beim Operieren zu sehen.

Britische Apotheken dürfen Viagra bald rezeptfrei verkaufen

19.01.2018. In Großbritannien wird das Potenzmittel Viagra in einer Variante mit 50 Milligramm Sildenafil als Wirkstoff von einem verschreibungspflichtigen zu einem apothekenpflichtigen Medikament umklassifiziert. Das hat die britischen Zulassungsbehörde MHRA (Medicines and Healthcare products Regulatory Agency) nach umfangreichen Prüfungen und öffentlichen Anhörungen beschlossen. Damit können volljährige Männer mit Erektionsstörungen dieses Präparat voraussichtlich ab Frühjahr frei in der Apotheke kaufen. Bedingung dafür ist lediglich eine fachliche Beratung in der Apotheke.

Weitere Ursachen für Harnblasenkrebs als Berufskrankheit anerkannt

19.01.2018. Die Liste der anerkannten Berufskrankheiten wird in Deutschland immer länger: In der jüngsten aktualisierten Version der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) sind weitere fünf neue anerkennungsfähige Erkrankungen hinzugekommen, darunter auch Harnblasenkrebs durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK).

ASCO DIRECTTM GU On Demand 2018: Die wichtigsten Studien und Highlights vom ASCO GU 2018 für die Praxis

19.01.2018. Bereits zum vierten Mal in Folge bietet der Online-Service ASCO DIRECT GU Fachärzten die Möglichkeit, die auf dem Genitourinary Cancers Symposium in San Francisco vorgestellten neuesten Studienergebnisse, zeitnah und kompakt online abzurufen. Ab dem 9. Februar 2018, 8 Uhr fassen fünf deutsche Experten auf www.asco-direct-gu.de Ergebnisse verschiedener Themenschwerpunkte zusammen.

Medizinstudium: Urologen begrüßen Karlsruher NC-Urteil für mehr Gerechtigkeit bei der Vergabe

27.12.2017. Bei der Vergabe der begehrten, aber deutlich zu wenigen Studienplätze für Medizin muss es in Deutschland künftig gerechter zugehen. Das hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) mit seinem jüngsten Urteil (Az. 1 BvL 3/14 und 1 BvL 4/14) Bund und Ländern als Gesetzgebern sowie den Hochschulen aufgegeben. Die aktuelle Vergabepraxis sei teils verfassungswidrig, da sie das Grundrecht aller Bewerber auf gleichheitsgerechte Zulassung zu staatlichen Studienangeboten nicht ausreichend gewährleiste. Bis Ende 2019 müsse dies geändert sein.

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV): Urologen starten ASV-Informationskampagne im Februar 2018 in Berlin

18.12.2017. Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) erreicht die Urologie: Voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2018 wird das neue Versorgungsangebot zur Behandlung von schweren und seltenen Erkrankungen durch interdisziplinäre Ärzteteams in Praxen und Kliniken mit dem Kapitel „Urologische Tumore“ auch in der Urologie umgesetzt. Mit einer bundesweiten Informationskampagne begleitet der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BvDU) in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) die Einführung der ASV in der Urologie.

Die Deutsche Prostatakrebs Screening Studie: Erstes PROBASE Symposium in Heidelberg

06.12.2017. Aufgrund von internationalen Studienergebnissen der letzten fünf Jahre zeichnet sich ein Prostatakrebs-Screening ab, und es gilt heute, die beste Screening-Strategie zu finden. Vor diesem Hintergrund lädt die Studienleitung der Deutschen Prostatakrebs Screening Studie zum PROBASE Translational Research Symposiums: “Diagnostic and Prognostic Biomarkers for Early Detection of Prostate Cancer” am 16. Februar 2018 nach Heidelberg ein.

Schrittweise Einführung: Berufsverband bekommt neues Logo

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung in Dresden war es bereits zu sehen, künftig soll es die öffentliche Wahrnehmung des Berufsverbandes konsequent unterstützen: Der Berufsverband der Deutschen Urologen hat sein Logo einer Modernisierung unterzogen, die Einführung soll nun schrittweise erfolgen.

Berufsverband und GeSRU erweitern bestehende Kooperation - Hospitationsprogramm und Stellenbörse der GeSRU werden zusammengeführt

16.11.2017. Seit mehreren Jahren bietet die German Society of Residents in Urology e.V. (GeSRU) das GeSRU-Hospitationsprogramm an. Über die Webseite der GeSRU (www.gesru.de) besteht eine Plattform für Assistenzärztinnen und Assistenzärzte, die es ermöglichen soll, im Rahmen einer Klinikhospitation über die Weiterbildung in der eigenen Klinik hinaus andere Bereiche der urologischen Weiterbildung kennenzulernen oder Schwerpunkte zu vertiefen. Zusätzlich soll die Möglichkeit bestehen, im Rahmen einer Praxishospitation Einblicke in den Alltag eines niedergelassenen Urologen zu erhalten.

Pressestelle

Informationen zu den Meldungen:
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel.: 040 - 79140560
Mobil: 0170 - 4827287
redaktion@bettina-wahlers.de
mehr dazu

CIRS-Urologie