Autor: |Veröffentlicht am 14. Mai 2019|Aktualisiert am 14. Mai 2019

Von Andrologie bis Zystektomie - Jetzt bewerben: Medienpreis Urologie 2019 mit 2500 Euro dotiert

Berlin. Auch 2019 hat die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) ihren Medienpreis Urologie ausgeschrieben: Mit 2500 Euro prämiert die Fachgesellschaft die gelungenste journalistische Arbeit zu einem urologischen Thema, die zwischen dem 16. Juli 2018 und 15. Juli 2019 in einem deutschsprachigen Publikumsmedium erschienen ist. 

Relevante Themen reichen von andrologischen Erkrankungen wie Unfruchtbarkeit und Erektionsschwäche über Harnsteine und Nierenlebendspenden bis zur Zystektomie, der operativen Entfernung der Harnblase etwa bei fortgeschrittenem Blasenkrebs. Die Preisträgerin/der Preisträger wird im Rahmen des 71. DGU-Kongresses geehrt, der vom 18. bis 21. September 2019 in der Hamburg Messe stattfindet.

Die Medienpreisträger der Vorjahre hatten mit ihren Beiträgen über Inkontinenz, das Pro und Contra des PSA-Tests, über die Behandlung von Prostatakrebs, Impotenz oder über die Beschneidung von Jungen erfolgreich für seriöse Aufklärung und Information in den Publikumsmedien gesorgt. Diese Intention verfolgt die DGU mit der Vergabe ihres nun bereits sechsten Medienpreises auch 2019. 

Ob gedruckt oder in Fernsehen, Radio oder Internet veröffentlicht: Um den mit 2500 Euro dotierten Medienpreis Urologie 2019 können sich alle journalistisch Schaffenden mit ihren Veröffentlichungen zu urologischen Erkrankungen bewerben, die zwischen dem 16. Juli 2018 und 15. Juli 2019 in einem deutschsprachigen Medium der Publikumspresse erschienen sind. Die eingereichten Beiträge werden von einer Jury aus Urologen und erfahrenen Journalisten bezüglich ihrer Relevanz für das Fachgebiet sowie der Qualität von Recherche und medialer laienverständlicher Aufbereitung bewertet.

Wettbewerbsbeiträge müssen bis zum 31. Juli 2019 in Schriftform – per Post oder online – mitsamt Kontaktdaten des Autors oder der Autorin sowie Angaben zu Medium und Datum der Veröffentlichung oder Ausstrahlung an die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. übermittelt werden: Stichwort „Medienpreis Urologie 2019“, Uerdinger Str. 64, 40474 Düsseldorf, E-Mail: preise(at)dgu.de 

Für weitere Fragen steht die DGU-Pressestelle unter Tel. 040-79140560 zur Verfügung.  

Weitere Informationen:

DGU-Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel.: 040 - 79140560
Mobil: 0170 - 4827287
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de