Autor: |Veröffentlicht am 10. Januar 2019|Aktualisiert am 10. Januar 2019

Social Media erreicht weit über eine halbe Million Menschen: Spitzenergebnis für die Urologische Themenwoche HPV

Berlin, 10.12.2018. Es war die vierte Urologische Themenwoche und es war die erfolgreichste: Vom 19. bis 23. November 2018 hatten die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BvDU) mit Unterstützung der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung e.V (ÄGGF) in einer multimedialen Kampagne über die HPV-Impfung für Jungen informiert. Ziel war es, Eltern und Jugendliche über die Schutzwirkung der Impfung gegen Genitalwarzen und HPV-bedingte Krebsarten aufzuklären. Das ist mehr als gelungen, denn die Botschaft der Themenwoche HPV hat allein über die sozialen Medien weit über eine halbe Million Menschen erreicht. Verantwortlich für den Erfolg ist DGU-Pressesprecher Prof. Dr. Christian Wülfing, der von Prof. Dr. Peter Schneede, HPV-Experte der DGU, und ÄGGF-Vorstand Dr. Heike Kramer großartig unterstützt wurde. Die gelungene Umsetzung oblag der Hamburger Agentur Tank Tank.

Prominenter Unterstützer: Nobelpreisträger Prof. Dr. Harald zur Hausen

Das Informationsangebot der Themenwoche umfasste Flyer, Poster, eine Landingpage und einen Kampagnenfilm sowie diverse Experten-Interviews, die im Wochenverlauf tagesaktuell online gestellt wurden. Protagonisten der Experten-Interviews sind neben Prof. Wülfing, DGU-Präsident Prof. Dr. Oliver Hakenberg, Prof. Dr. Peter Schneede, Dr. Heike Kramer, Urologe Dr. Stefan Lohmann, Stephan Caspary, Pressesprecher der VPK, und dankenswerterweise auch der Wegbereiter der HPV-Impfung und Nobelpreisträger Prof. Dr. Harald zur Hausen. Sie alle brachten die Infos rund um die HPV-Impfung auf den Punkt und seriös an die Zielgruppe. Klassische PR-Maßnahmen und eine Social Media Kampagne wurden zur Verbreitung der Informationsmaterialien genutzt.

Die ÄGGF hatte in der Themenwoche ihre ärztlichen Informationsstunden in Schulen bundesweit intensiviert und auf die HPV-Jungenimpfung fokussiert. Gleichzeitig haben mehr als 400 Unterstützer aus der Urologie und öffentlichen Institutionen die Urologische Themenwoche bundesweit zu den Menschen gebracht. Sie haben über 35. 000 Flyer in Praxen, Krankenhäusern, Gesundheitsämtern, Apotheken und öffentlichen Einrichtungen verteilt, ebenso Poster aufgehängt, Vorträge in Schulen, Praxen und Kliniken gehalten, in Sozialen Medien gepostet und Interviews für Print- und Onlinemedien und fürs TV gegeben. Dafür danken wir im Besonderen allen engagierten Urologinnen und Urologen herzlich!

Pimmel, Pippimann und Schniedelwutz: provokant, aber erfolgreich im Netz

Eine Superbilanz weist auch der Social Media Report von Tank Tank auf: Mithilfe einer klugen Strategie aus verschiedenen Postingformaten- und mechaniken wurde die Themenwoche auf Facebook und Instagramm erfolgreich lanciert. Genitalwarzen auf provokanten Postern und der Kampagnenfilm über den Wettstreit um die richtige Wortwahl für den „Schniedelwutz“ halfen, die Zielgruppe erfolgreich auf das ernste Thema und die Informationsinhalte zu lenken. In Zahlen heißt das: Bis zum 27. November wurden 517. 692 Menschen erreicht und 9.415 Link-Klicks sowie 437.506 Video-Views und bei den 10-Sekunden-Videos 124.182 Views generiert.

Da alle Informationen zur Themenwoche HPV weiterhin online sind, erreicht das Angebot natürlich über den Beobachtungszeitraum hinaus die Öffentlichkeit bis heute. Auf www.urologenportal.de finden Sie einen Überblick über alle Materialien, alle Unterstützer und exemplarische Medienberichte.

Dauerhaft auf Uro-Tube: Das Webinar zur HPV-Impfung

Parallel zum Kampagnenstart hatten DGU und BvDU mit dem Webinar zur Themenwoche auf Uro-Tube ein Informationsangebot für ihre Fachöffentlichkeit installiert. Die zertifizierte Online-Fortbildung zur HPV-Impfung ist für alle Mitglieder natürlich auch weiterhin auf www.uru-tube.de unter dem Kennwort DGU40474 abrufbar. Auf dem Programm stehen u.a. Impfmedizinisches Grundwissen, die praktische Impfanleitung, die Abrechung und die HPV-Impfung als Teil der Jungensprechstunde. Prof. Dr. Peter Schneede, PD Dr. A. Kaufmann, Dr. Jennifer Kranz, Dr. Thomas Quack, Dr. Wolfgang Bühmann und Dr. Heike Kramer sind die Fachreferenten. Auch für diesen Einsatz dankt das Team der Themenwoche allen Beteiligten sehr.

Weitere Informationen:

Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel.: 040 - 79140560
Mobil: 0170 - 4827287
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de