Autor: |Veröffentlicht am 22. Januar 2021|Aktualisiert am 22. Januar 2021

Januar 2021: DGU-Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Berlin/Düsseldorf, 21.01.2021. Die Deutsche Gesellchaft für Urologie hat im Januar 2021 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in einem Brief auf "Fehlende Fortschritte in der Männergesundheit" aufmerksam gemacht und nochmals ihr Bedauern ausgesprochen, dass der "PSA-Wert weiterhin nicht Bestandteil der gesetzlichen Krebsfrüherkennung bei Männern" ist. Die DGU erwähnt in diesem Zusammenhang, dass auch auf europäischer Ebene starke Bestrebungen bestehen, der Früherkennung von Prostatakrebs einen wichtigen Stellenwert im Europäischen Krebsplan zuzuordnen. Deshalb bittet die Fachgesellschaft Jens Spahn in seiner Funktion als Bundesgesundheitsminister, dem von ihm artikulierten Verbesserungsbedarf der bislang vernachlässigten Männergesundheit Rechnung zu tragen und – wie auf europäischer Ebene - das Thema Früherkennung des häufigsten Tumors des Mannes entsprechend zu priorisieren.

Lesen Sie hier:

Weitere DGU-Pressemitteilungen und Stellungnahmen zum Thema:

 

Weitere Informationen:

DGU-Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel.: 040 - 79140560
Mobil: 0170 - 4827287
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de