Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 19. Dezember 2006|Aktualisiert am 09. September 2019

Mit zusätzlicher Patienteninformation - Jetzt online: Erste deutsche Leitlinie zur Interstitiellen Zystitis (IC)

26.10.2018. Mit der Erstellung der ersten deutschen Leitlinie zur „Diagnostik und Therapie der Interstitiellen Zystitis (IC/BPS)“ haben die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) und der Förderverein für Interstitielle Zystitis, der ICA-Deutschland e.V. (ICA), einen entscheidenden Schritt für eine bessere Versorgung der Betroffenen erreicht.

Auf dem 70. DGU-Kongress in Dresden wurde die interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S2k der Fachöffentlichkeit vorgestellt. Seit wenigen Tagen ist die Leitlinie sowie eine zusätzliche Patienteninformation online: Abzurufen hier auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF). Adressaten sind alle Berufsgruppen, die mit der Erkennung, Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Interstitieller Cystitis (IC/BPS) befasst sind, u.a. Hausärzte, Fachärzte für Viszeralchirurgie, Proktologen, Psychosomatische Mediziner, Gynäkologen, Internisten, Physiotherapeuten, Psychiater, Schmerztherapeuten und Urologen. Die Patienteninformation gibt die wichtigsten Inhalte der ärztlichen Leitlinie in verständlicher Sprache für Betroffene und Angehörige wieder.


Pressestelle

Informationen zu den Meldungen:

Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de
redaktion@bettina-wahlers.de
mehr dazu