Arbeitskreis Psychosomatische Urologie und Sexualmedizin

Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 21. November 2006|Aktualisiert am 08. Mai 2019

Vorsitzende

  • Dr. med. Ulrike Hohenfellner, Heidelberg

Stellvertretender Vorsitzende/r

  • Prof. Uwe Hartmann, Hannover

Schatzmeister

  • Dr. med. H. Schorn, Göttingen

Schriftführer

  • Dr. med. Désirée-Louise Dräger, Rostock

Mitglieder

  • B. Bergander, Berlin
  • Dr. med. M. Blessing, Bad Wörishofen
  • Dr. med. Dr. phil. S. Buntrock, Göttingen
  • Dr. med. V. Kürbitz, Wiefelstede
  • Dr. med. I.-D. Kress, Berlin
  • Dr. med. M. Leiße-Stankoweit, Münster
  • Dr. med. C. Neuhoff, Hannover
  • PD Dr. med. U. Zimmermann, Greifswald

Ehrenmitglieder:

  • Dr. med. H. J. Berberich, Hofheim
  • Dr. med. E.-A. Günthert, München
  • Dr. med. H. Neubauer, Göttingen

Zu vermittelnde Inhalte:

Grundlagen der Psychosomatik

Das bio-psycho-soziale Modell / Pathogenese und Salutogenese / Aufbau einer komplementären Arzt-Patienten-Beziehung / Placebo und Nocebo / Angst, Depression, Sucht / Psychosomatische Gesprächsführung / Beziehungskonflikte zwischen Arzt & Patienten / Einführung in die Balintarbeit

Somatoforme Störungen

Neurobiologische Grundlagen für Psychische Gesundheit und Krankwerden / Psychosomatische Miktionsstörungen / Chronische Schmerzstörungen

Sexualmedizin

Trauma, Dissoziation und Somatisierung / Grundlagen der Sexualmedizin / Sexualanamnese & Sexualberatung / Sexuelle Funktionsstörungen des Mannes und der Frau / Psychische Komorbiditäten / Sexueller Missbrauch und psychosomatische Folgeerkrankungen

Psychoonkologie

Grundlagen der Psychoonkologie / Mitteilung einer schlechten Nachricht und Kommunikation mit Tumorpatienten / Psychosoziale Belastung bei urologischen Tumorerkrankungen / Resilienz und Krankheitsbewältigung