Mediathek

„SUPERAT“: SUPrapubischer KathetER- Anlage-Trainer

115614.09.20196 MinutenDeutsch

Abstract

''SUPERAT'' - SUPrapubischer KathetER-Anlage-Trainer

C.A. Henke1, N. Liakos1, C. Wagner1, J.H. Witt1
1St. Antonius Hospital Gronau, Klinik für Urologie, Kinderurologie und Urologische Onkologie, ProstataZentrum Nordwest, Gronau, Deutschland

Einleitung: Die suprapubische Katheter-Anlage ist einer der zentralen Eingriffe, die junge Mediziner in der urologischen Weiterbildung erlernen. Ein systematisches Training dieses Verfahrens kann für die sichere Durchführung in der Praxis hilfreich sein. Aufgrund hoher Kosten und geringer Verfügbarkeit von Trainingsmodellen weist die Lernkurve vieler Assistenzärzte jedoch Limitierungen auf.
Material und Methoden: Wir stellen die Materialien und Methoden zur Konstruktion eines Simulators der suprapubischen Katheter-Anlage vor. Verwendet wurden Baumarkt- und abgelaufene Klinik-Utensilien mit einfach durchführbarem Do-it-yourself-Bauverfahren. Um die Durchführbarkeit des Trainings zu validieren, wurde das Modell entsprechend getestet.
Ergebnisse: Die Bauzeit liegt bei ca. 100 Minuten und die Baukosten betragen weniger als 25€. Der Simulator kann direkt nach dem Bau verwendet werden und ist leicht zu verstauen. In der Anwendung wird die Anatomie der kaudalen Abdominalwand erfolgreich simuliert: Drei verschiedene Materialien imitierten Kutis, Subkutis und Detrusor; ein gefüllter Katheterbeutel ist der Harnblase nachempfunden. Nach 5 bis 10 Einsätzen müssen die künstlichen Materialien erneuert werden.
Schlussfolgerung: Die suprapubische Katheter-Anlage ist Bestandteil der urologischen Basisweiterbildung, dennoch gibt es wenige günstige Modelle zur Eingriffssimulation. Die Verbreitung solcher Simulatoren kann zur besseren Ausbildung beitragen. Wir schlagen die Konstruktion eines praxisnahen Simulators vor, um das suprapubische KatheterAnlageverfahren sicher zu trainieren. Mögliche Einschränkungen sind fehlende artifizielle anatomische Grenzen wie Symphyse oder Rektum. Zudem bot das verwendete Material aufgrund fehlender Echogenität keine Möglichkeit der Ultraschallanwendung
 

Roboter – assistierte Nierenteilresektion komplexer Nierentumoren unter Fluoreszenz – Imaging –…
12.10.202011:35Deutsch
A challenging case – From percutaneous stone removal to robotic pyeloplasty with ureteropyelostomy
12.10.20207:43Englisch
Surgical technique of laparoscopic nephropexy using TVT (tension free vaginal tape) for patients…
12.10.20205:09Englisch