Newsboard

Aktuelle Meldungen für Fachbesucher

Onkologie: Erste S3 Leitlinie zur supportiven Therapie

Die Deutsche Krebsgesellschaft hat in ihrem Leitlinienprogramm Onkologie erstmals eine S3-Leitlinie zur supportiven Therapie bei onkologischen Patienten herausgegeben und ermöglicht damit eine Standardisierung bei der interdisziplinären Behandlung der Komplikationen der Krebstherapie und Krebserkrankung.

Neue Studie: Sterilisation des Mannes ohne Krebsrisiko

09.11.2016. Die Sterilisation (Vasektomie) beim Mann erhöht nicht das Risiko, Jahrzehnte später an Prostatakrebs zu erkranken, so eine neue groß angelegte Studie der American Cancer Society in Atlanta (2016; doi: 10.1200/JCO.2015.66.2361), die im Journal of Clinical Oncology veröffentlicht wurde.

Im November: Mit Schnurrbart für die Männergesundheit

03.11.2016. Es ist wieder soweit: Aus dem November wird der „Movember“, denn weltweit lassen sich Männer in diesen Tagen Schnurrbärte wachsen. Mit ihrem „moustache“, so das englische Wort für den vielfach augenfälligen Schnauzer, wollen die sogenannten Mo-Brothers Aufmerksamkeit erregen, Gespräche über Männergesundheit initiieren und natürlich Spenden für die Movember Foundation e.V. (www.movember.com) sammeln.

Gemeinsame Reha-Standards für Prostatakarzinom-Patienten

09.11.2016. Interdisziplinäre Standards für die Rehabilitation von Patienten mit Prostatakrebs haben erstmals in Deutschland die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU), die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. (DGHO), der Arbeitskreis Onko Reha der Arbeitsgemeinschaft für Internistische Onkologie (AIO) der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie (DAPO) sowie der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. (BPS) gemeinsam erarbeitet.

Webseite und Broschüre für junge Erwachsene mit Krebs

09.11.2016. Hilfe für junge Krebspatienten bietet die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs, die auf ihrer Homepage ein umfassendes Informationsangebot für die Betroffenen vorhält und nun ein neues Faltblatt mit altersgerechten Empfehlungen für den Umgang mit der Diagnose herausgegeben hat.

Nachlese 2016: 68. DGU-Kongress meistert Qualitätsoffensive

14.10.2016. Qualitätsindikatoren werden im deutschen Gesundheitswesen bekanntlich händeringend gesucht. Für die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) gelten eigene: Volle Säle, zufriedene Urologinnen und Urologen sowie eine gute Presse. Erfüllt hat der 68. Kongress der Fachgesellschaft sie alle, denn DGU-Präsident Prof. Dr. Kurt Miller hatte nicht nur das Motto seines Kongresses dem Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Qualität in der Medizin gewidmet - er hat auch Qualität geliefert. Rund 6300 Besucher konnten sich vom 28. September bis 1. Oktober 2016 im bekannt modernen Ambiente des Congress Centers Leipzig (CCL) davon überzeugen.

DGU-Präsident kritisiert Pläne zur qualitätsorientierten Krankenhausplanung

05.09.2016. Mit dem diesjährigen Kongressmotto „Qualität vs. Ökonomie“ rückt der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU), Prof. Dr. Kurt Miller, ein Dilemma in den Fokus der 68. DGU-Jahrestagung, das den beruflichen Alltag nahezu aller medizinischen Fachgruppen bestimmt und bereits im Frühjahr den Kongress der Chirurgen beschäftigte. Wege aus dem Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Qualität in der Medizin will die DGU auf ihrer Jahrestagung vom 28. September bis 1. Oktober 2016 im Congress Center Leipzig (CCL) diskutieren.

Von Joggerphimose bis Schaumbad-Zystitis - Urologische Gefahren in Sport und Freizeit

23.08.2016. Viel Bewegung und Sport gehören fraglos zu einem gesunden Lebensstil. Doch nicht wenige Kraftsportler riskieren ̶ z. B. durch die Einnahme von Anabolika ̶ Impotenz, Unfruchtbarkeit, Nierenschäden und Brustwachstum. „Die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) warnt seit Langem vor den Folgen des Dopings in deutschen Fitnessstudios“, sagt Prof. Dr. med. Christian Wülfing, Pressesprecher der DGU. Sport und Freizeit bergen aber auch diesseits verbotener Substanzen ungeahnte Gefahren.

Weltspitze bei der Forschung zur Unfruchtbarkeit von Männern

17.08.2016. Ein Ranking in der Fachzeitschrift „Andrology“ sieht Münsters Forscher weltweit auf Platz eins / Etwa 20 Prozent der Paare haben Probleme, Nachwuchs zu bekommen.

Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.: Wann die Gabe von Testosteron im Alter sinnvoll ist

16.08.2016. Kommen Männer in die Wechseljahre? Diese Frage wird immer wieder diskutiert. Die Antwort der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) ist ein eindeutiges Nein. Bei dem Beschwerdebild, das fälschlicherweise oft als „Wechseljahre des Mannes“ bezeichnet wird, handelt es sich um ein Androgendefizit, auch Hypogonadismus genannt.

Pressestelle

Informationen zu den Meldungen:
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel.: 040 - 79140560
Mobil: 0170 - 4827287
redaktion@bettina-wahlers.de
mehr dazu

CIRS-Urologie