Autor: |Veröffentlicht am 29. September 2016|Aktualisiert am 06. April 2017

Strukturreform und Modernisierung des BDU schreitet voran - „Servicegesellschaft der Deutschen Urologen“ aus der Taufe gehoben

Berlin, 30.09.2016. Im Rahmen des 68. Fachkongresses der Urologen in Leipzig hat der Berufsverband der Deutschen Urologen (BDU) e.V. die Gründung der „Servicegesellschaft der Deutschen Urologen mbH“ auf den Weg gebracht. Ein neues Kapitel als moderner und attraktiver Berufsverband für die urologische Fachärzteschaft in Klinik und Praxis wird damit aufgeschlagen. „Mit dieser Servicegesellschaft reagieren wir als verantwortungsbewusster Berufsverband auf die aktuellen Veränderungen der Rahmenbedingungen für angestellte und niedergelassene Fachärzte in der Zusammenarbeit mit Gesundheitswirtschaft und Kliniken“, erläutert der Präsident des Berufsverbands, Dr. Axel Schroeder. Mit der neuen Servicegesellschaft wird eine einheitliche, klar strukturierte, transparente und für alle Seiten rechtssichere Kooperationsplattform geschaffen.   
In dieser Gesellschaft mit Sitz in Berlin werden zukünftig sämtliche Service-, Beratungs- und Vertragsleistungen des Berufsverbandes gebündelt und für seine Mitglieder bereitgestellt. Das Leistungsspektrum wird hierbei auch mit klarem Blick auf die Belange der urologischen Patienten und Patientinnen kontinuierlich ausgebaut. Es bietet sich gleichzeitig eine breite Palette von Kooperationsmöglichkeiten für interessierte Vertragspartner im ambulanten und stationären Sektor der Urologie. „Die Anforderungen und Erwartungen an einen dienstleistungsorientierten und innovativen Berufsverband sowie starken Vertragspartner für die Wirtschaft ändern sich derzeit massiv. Aus diesem Grund stellt der BDU mit der Servicegesellschaft seine wirtschaftlichen Aktivitäten auf eine neue flexible und handlungsfähige Grundlage“, so der BDU-Geschäftsführer Dr. Roland Zielke.  
Wichtige Themen wie umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote, Vertrags- und Veranstaltungsmanagement, Sponsoring und Rabattverträge für die Verbandsmitglieder werden im Fokus der Servicegesellschaft liegen.

Weitere Informationen

Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm

Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion(at)bettina-wahlers.de