Autor: Pressestelle DGU/BDU|Veröffentlicht am 04. Januar 2016|Aktualisiert am 06. April 2017

Laienabend der PatientenAkademie beim 9. Nordkongress Urologie

Blasenprobleme, Prostataerkrankungen und Inkontinenz  

Hannover, 11.06.2015. Der informierte Patient, der seine Kompetenz für die eigene Gesundheit wahrnimmt, der sie über entsprechende Angebote stärkt und der auf Augenhöhe mit dem Arzt kommuniziert, ist ein Wunschbild der Medizin. Um dieser Vision näher zu kommen, haben die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) unter dem Dach ihrer Akademie der Deutschen Urologen eine PatientenAkademie etabliert. „Stets auf aktuellstem Stand fördert sie mit verschiedenen Ansätzen die breite öffentliche Aufklärung über Prävention, Diagnostik und Therapie urologischer Erkrankungen“, sagt Prof. Dr. Sabine Kliesch als Vorsitzende der PatientenAkademie. Patientenforen auf den DGU-Jahrestagungen haben Tradition. Beim 9. Nordkongress Urologie, der vom 18. bis 20. Juni 2015 im Hannover Congress Centrum stattfindet, wird erstmals ein Patientenforum der PatientenAkademie bei einem urologischen Regionalkongress umgesetzt. Dort wird im Bonatz Saal am 19. Juni von 16.30 bis 18 Uhr ein Informationsabend für Laien, Betroffene und Interessierte unter dem Titel „Urologische Gesundheit für sie und ihn“ durchgeführt.

„Für unseren Kongress und die Menschen in unserer Stadt ist diese Veranstaltung der PatientenAkademie eine große Bereicherung. Sie bietet die Chance, aktuelle Informationen aus erster Hand von hochrangigen Experten aus der Urologie zu erhalten und an einem Austausch teilzunehmen“, sagt der Präsident des Nordkongresses, Priv.-Doz. Dr. med. Stefan Conrad. 

Auf dem Patientenforum, das von Prof. Dr. Christian Wülfing aus Hamburg moderiert wird, geht es um drei Themen: Blasenprobleme, Prostataerkrankungen und Inkontinenz. Der Urologe und stellvertretende Vorsitzende der PatientenAkademie unterstreicht: „Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels geht es uns besonders um altersmedizinische Fragen, die mehrheitlich Männer und Frauen gleichermaßen direkt betreffen. Wir wollen alle ansprechen, die aktiv Hilfe und Information suchen. Zudem wollen wir jeden ermutigen, vermeintliche Tabus und Peinlichkeiten, die absolut fehl am Platz sind, wenn es um die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden geht, zu überwinden.“  

Gut verständlich, prägnant und inhaltlich professionell werden beim Patientenforum die Themen vorgestellt. So widmet sich Priv.-Doz. Dr. Michael Rink aus Hamburg Erkrankungen der Blase - von der lästigen Blasenentzündung bis zum Blasentumor. Zu diesem Thema führt Prof. Wülfing erstmals bei einem Patientenabend der PatientenAkademie ein Interview mit einem betroffenen Patienten, in dem es um dessen Beschwerden, Befund und nachfolgende Behandlung geht. Prof. Dr. Oliver Hakenberg aus Rostock referiert über Neuigkeiten zu gut- und bösartigen Prostataerkrankungen. Prof. Dr. Klaus-Peter Jünemann aus Kiel spricht schließlich über moderne Möglichkeiten der Behandlung bei Inkontinenz. Dazu Prof. Dr. Wülfing: „Der Titel sagt es schon: Inkontinenz - das muss nicht sein! Es gibt gut helfende Therapien, um sich die Lebensqualität nicht nehmen zu lassen.“ Er betont weiter, dass die vortragenden Experten zu allen Themen des Patientenforums direkt befragt werden können.  

Die PatientenAkademie wurde Ende 2013 innerhalb der Akademie der Deutschen Urologen gegründet. Ziel ist es, über die bereits vorhandenen Aufklärungsmaterialien von DGU und BDU hinaus qualifizierte Informationen zu urologischen Erkrankungen in laienverständlicher Form zu vermitteln. Dies soll langfristig auch multimedial etwa mittels Video und interaktiver Module über das Internet geschehen. „Die Botschaften, die wir über die PatientenAkademie verbreiten wollen, sind weit gefächert. Sie können von Informationen über den Erhalt von Lebensqualität und über Prävention in jedem Lebensalter, bis hin zu Behandlungsoptionen oder neuen Versorgungsangeboten in der Urologie reichen“, so die Vorsitzende Prof. Dr. Kliesch. Das Patientenforum beim 9. Nordkongress Urologie ist die Premiere, dieses Angebot der PatientenAkademie auch in die urologischen Regionalkongresse zu integrieren.  

Der Nordkongress Urologie ist die gemeinsame Jahrestagung der Vereinigung Norddeutscher Urologen, der Berliner Urologischen Gesellschaft und der Brandenburgischen Gesellschaft für Urologie und repräsentiert inzwischen die Urologie in den sieben nördlichsten deutschen Bundesländern. In diesem Jahr steht der Kongress unter dem Motto „Urologie vernetzt“ und wirbt für sektorenübergreifende Kooperationen statt Abschottung der Fachgebiete sowie für Netzwerkbildungen statt Konkurrenzdenken unter Leistungsanbietern. Themenschwerpunkte des 9. Nordkongresses Urologie sind unter anderem Innovationen und Zukunftsperspektiven in der urologischen Onkologie, aktuelle Trends in der Steinbehandlung, medikamentöse, operative und minimalinvasive Therapie des benignen Prostatasyndroms (BPS) sowie neue Behandlungsansätze bei überaktiver Blase und neurogenen Blasenentleerungsstörungen.

Der Eintritt zum Patientenforum des 9. Nordkongresses Urologie in Hannover ist frei, eine Voranmeldung nicht notwendig.

Weitere Informationen

DGU/BDU-Pressestelle

Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm

Stremelkamp 17
21149 Hamburg

Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion(at)bettina-wahlers.de