Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 30. Juli 2013|Aktualisiert am 06. April 2017

Urologen aus aller Welt zu Gast in Dresden: 65. DGU-Kongress eröffnet

Dresden. Urologen aus aller Welt kommen nach Dresden: Rund 7000 Teilnehmer werden auf dem 65. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) erwartet, der heute seine Pforten in der Messe Dresden öffnet und erstmals gemeinsam mit der Jahrestagung der europäischen urologischen Grundlagenforscher stattfindet. Bis zum 28. September 2013 tauschen sich die Fachärzte und Forscher über Diagnostik, Therapie und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus allen Bereichen der Urologie aus. 

Die DGU tagt, nach 2009, zum zweiten Mal in Sachsens Landeshauptstadt. Der Kongress steht unter der Leitung von DGU-Präsident Prof. Dr. Michael Stöckle und stellt unter dem Motto „Grenzen überwinden – Zukunft gestalten“ urologische Krebserkrankungen in den Mittelpunkt. Neben Tumoren der Blase, Nieren und Hoden rücken die Urologen vor allem das Prostatakarzinom und die PSA-gestützte Früherkennung von Prostatakrebs ins Zentrum ihrer wissenschaftlichen Tagung. Die Fachgesellschaft präsentiert eine Aktualisierung der „Interdisziplinären Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms“ und hält damit am Prinzip einer „living guideline“ fest, das es erlaubt, Patienten stets nach dem neuesten medizinischen Wissensstand zu behandeln. Individualisierten Krebstherapien bei fortgeschrittenen Tumoren und ihrer Umsetzung in die Praxis gilt das besondere Augenmerk der urologischen Grundlagenforscher. 

Auf einem öffentlichen und kostenfreien Patientenforum können sich Betroffene und Interessierte am 26. September von 19.00 bis 21.00 Uhr in der Messe Dresden über moderne Nierensteintherapien, Symptome und Früherkennung urologischer Tumorerkrankungen, die Nierentransplantation, die „Knopflochchirurgie“ in der Urologie sowie Inkontinenz und Impotenz informieren. Traditionell findet unter dem Dach der DGU-Jahrestagung ein Pflegekongress für urologischen Pflege- und Assistenzberufe statt, auf dem in diesem Jahr der neue Bachelor-Studiengang zum Arztassistenten in der Urologie vorgestellt wird. Auf der angeschlossenen Industrieausstellung in der Messe Dresden werden rund 180 Unternehmen aus Pharmakologie und Medizintechnik vertreten sein. 

Mit dem Botschafter von Ghana besucht am 27. September ein prominenter Gast den DGU-Kongress: Dann heißt es Start frei für einen Benefiz-Lauf der Urologen zugunsten der „Ärzte für Afrika“, die die urologische Versorgung in Ghana unterstützen. Das Land ist mit 25 Millionen Einwohnern und zehn einheimischen Urologen unterversorgt.  

Medienvertreter sind herzlich zur morgigen Eröffnungs-Pressekonferenz, Donnerstag, 26. September 2013, 15:00 bis 16:30 Uhr, in Saal 2 der Messe Dresden eingeladen. Am Freitag, 27. September 2013, 12.00 bis 13.00 Uhr, bittet Kongresspräsident Prof. Stöckle zum Pressegespräch in Raum Rotterdam. Außerdem wird den Journalisten mit den sogenannten Öffentlichkeitsforen am 26. und 27. September ein neues Veranstaltungsformat angeboten, das urologische Kontroversen von gesellschaftlicher Bedeutung wie den PSA-Test, die Nierenlebendspende oder die Genitalrekonstruktion aufgreift. 

Die kostenfreie DGU-Kongress-App erleichtert Teilnehmern und Medienvertretern die persönliche Programmplanung.

Weitere Informationen

DGU-Kongress-Pressestelle

Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm

Stremelkamp 17
21149 Hamburg

Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion(at)bettina-wahlers.de