Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 15. Dezember 2006|Aktualisiert am 06. April 2017

Qualitätsmanagement-System

Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. Pressemitteilung

Urologen schließen ersten Kooperationsvertrag mit KBV

Berlin, 07. Juni 2005.
Der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. hat als erster ärztlicher Berufsverband eine Kooperationsvereinbarung mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zur Durchführung von spezifischen Schulungscurricula des von dieser entwickelten Qualitätsmanagement-Systems QEP – Qualität und Entwicklung in Praxen – geschlossen.

„Wir sind sehr froh, dass es zu dieser Zusammenarbeit mit der KBV gekommen ist. Dadurch können wir die Maßgaben des Gesetzgebers, ein praxisinternes Qualitätsmanagement einzuführen und weiterzuentwickeln, in idealer Weise umsetzen und auch unseren Mitgliedern berechtigte Ängste nehmen“, sagt Verbandspräsident Dr. Klaus Schalkhäuser.

Das QEP-System wurde durch eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Dr. Gerd Popa (Ludwigshafen) in enger Abstimmung mit der KBV durch fachspezifische Module ergänzt. Insgesamt sind zunächst dreißig je 1,5-tägige Veranstaltungen geplant, wobei die urologischen Referenten durch einen eigenen Schulungskurs vorab als lizenzierte Trainer durch die KBV zugelassen wurden. „Dadurch ist in hervorragender Weise sichergestellt, dass in den Workshops der Seminare fachspezifische Fragen auch sachkundig beantwortet werden können“, sagt Schalkhäuser.

Zu jedem Seminar können bis maximal 25 UrologInnen und die gleiche Zahl an Praxismitarbeitern zugelassen werden. Wegen großer Nachfrage geht der Berufsverband der Deutschen Urologen davon aus, dass zusätzlich etwa 50 weitere Veranstaltungen notwendig werden, um bis Ende 2007 der gesamten Fachgruppe die Teilnahme zu ermöglichen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Klaus Schalkhäuser - Tel. 08081-953500
Bettina-Cathrin Wahlers