Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 25. März 2009|Aktualisiert am 06. April 2017

Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V.

vom 24. bis 27. September 2008 findet der 60. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie im Internationalen Congresscenter (ICS) in Stuttgart statt.

Das neu geschaffene Kongresszentrum wird sicherlich einen hervorragenden Rahmen für den beruflichen und persönlichen Austausch bieten. Gleichzeitig mit den Vorträgen und Arbeitssitzungen der wissenschaftlichen Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Urologie findet seit vielen Jahren auch ein Pflegekongress im Rahmen der DGU-Jahrestagung statt. Damit soll der Tatsache Rechnung getragen werden, dass die Fortbildungsanforderung für ihre Berufsgruppe in den vergangenen Jahren immer umfangreicher und spezieller geworden ist. Zudem dokumentiert es die Bedeutung der Assistenz- und Pflegeberufe für die Urologie. Die Veranstaltung, die Sie am Donnerstag, den 25. September, von 09:30–16:30 Uhr und am Freitag, den 26. September, von 09:15–16:30 Uhr, besuchen können, beinhalten vielfältigste unterschiedliche Themen.

Neben der Urindiagnostik, aktuellen Fragen zu Problemkeimen (MRSA), einer Übersicht, durch welche Mechanismen es zur Metastasierung von Tumoren kommt und verschiedenen Verfahren zur Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung wird ein zentrales Thema des ersten Tages die „Palliativmedizin bei fortgeschrittenen urologischen Karzinomen“ darstellen.

Höhepunkte des zweiten Fortbildungstages sind neben einem Vortragspotpourri unterschiedlichste urologische Betätigungsschwerpunkte, die Verleihung des Wolfgang Knipper-Gedächtnispreises und ein Vortrag der Präsidentin des Deutschen Pflegerates. Hauptthema des zweiten Tages sind Vorträge über „Private Krankenhausträger: Fluch oder Segen?“. Hierzu haben wir verschiedene Vertreter von privaten Krankenhausbetreibern gewinnen können. Es sollen sowohl die Fragen, ob private Krankenhausträger nicht nur billiger sondern auch besser sind, als auch die geänderten Rahmenbedingungen für Pflegeberufe und die sich daraus ergebenden Konfliktpotentiale thematisiert und im Rahmen der Podiumsdiskussion erörtert werden.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie in Stuttgart begrüßen dürfen.

Auf Wiedersehen in Stuttgart

Kontakt:

DGU-Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers &
Sabine M. Glimm
Stremelkamp 17
21149 Hamburg
Tel.: 040 - 79 14 05 60
Mobil: 0170 - 4 82 72 87
Fax: 040 - 79 14 00 27
info(at)wahlers-pr.de

Weitere Informationen
www.dgu-kongress.de

Akkreditierung für Journalisten:

www.dgu-kongress.de