Autor: |Veröffentlicht am 25. August 2017|Aktualisiert am 07. September 2017

Aufklärung rund um den häufigsten Tumor des Mannes: Urologische Themenwoche Prostatakrebs vom 4. bis 8. September 2017

Berlin, 31.08.2017. Mit der Urologischen Themenwoche Prostatakrebs vom 4. bis 8. September 2017 setzt die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) ihr neues Aufklärungsformat fort. In ihrer zweiten Themenwoche informiert die DGU in Kooperation mit dem Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) über den häufigsten Tumor des Mannes und hat dafür erneut ein fünftätiges Aktionspaket geschnürt. Sowohl die Früherkennung des Prostatakarzinoms als auch die Therapiewahl stehen im Mittelpunkt des Programms, das von prominenten Mitstreitern und dem Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. (BPS) unterstützt wird.

Gestartet war das Format der Urologischen Themenwochen im März dieses Jahres, als die DGU mit großer Resonanz in der Zielgruppe junger Männer über Risikofaktoren und Früherkennung von Hodenkrebs aufklärte. „Mit unserer zweiten Themenwoche wollen wir nun Männer über 40 ermutigen, sich mit der Früherkennung von Prostatakrebs auseinanderzusetzen, um eine gut informierte Entscheidung dafür oder dagegen treffen zu können. Prostatakrebspatienten legen wir unsere internetbasierte Hilfe bei der individuellen Therapiewahl ans Herz“, sagt DGU-Generalsekretär Prof. Dr. Maurice Stephan Michel.

Das Programm der Urologischen Themenwoche Prostatakrebs ist auf www.urologenportal.de zu finden und startet an Tag 1 mit einem Informations-Video, das kompaktes Wissen für Männer parat hält. Tags darauf rücken die Handball-Legenden Michael und Uli Roth in den Focus. Die Zwillinge erkrankten 2009 an Prostatakrebs und machen sich mit Interviews und Erfahrungsberichten auf www.urologie-fuer-alle.de für die Früherkennung stark. Diese neue Webseite ist das Aushängeschild der großen DGU-Initiative zur Gesundheitsförderung, mit der die deutschen Urologen die Vielfalt ihres Faches demonstrieren. An Tag 3 der Themenwoche geht der aktualisierte Ratgeber von DGU und BDU zur Bedeutung des PSA-Tests bei der Früherkennung von Prostatakrebs auf der Homepage der Urologen online. Er liegt auch in vielen Apotheken, öffentlichen Einrichtungen und urologischen Praxen aus. Tag 4 gilt den Patienten: Ein Video stellt die Online-Entscheidungshilfe Prostatakrebs vor, welche die schwierige Therapieentscheidung beim nicht metastasierten Prostatakarzinom unterstützt. Am fünften und letzten Tag der Prostatakrebswoche schaltet die DGU von 14.00 bis 16.00 Uhr eine Telefon-Hotline. Prostatakrebs-Experten beantworten unter der kostenfreien Telefonnummer: 0800-0005514, die Fragen der Anrufer.

In Sachen Früherkennung haben DGU und BDU eine klare Position: Wünscht der Patient nach der Beratung durch den Urologen/die Urologin eine Früherkennung, empfehlen sie Männern ab dem 45. Lebensjahr eine Früherkennung durch Tastuntersuchung und durch Bestimmung des PSA-Wertes. Diese Basis-PSA-Bestimmung erlaubt es, individuelle Kontrollintervalle zu erstellen, die bis zu fünf Jahre betragen. Männern, deren Vater oder Brüder an Prostatakrebs erkrankt sind, wird die Untersuchung bereits ab dem 40. Lebensjahr angeraten.

„Mit rund 65.000 Neuerkrankungen jährlich ist Prostatakrebs die häufigste Krebserkrankung und die dritthäufigste Krebstodesursache bei Männern in Deutschland. Das erfordert größte Anstrengungen, die Teilnahme an der Krebsfrüherkennungsuntersuchung beim Urologen zu erhöhen“, sagt DGU-Pressesprecher Prof. Dr. Christian Wülfing, der die Medien herzlich um Unterstützung der Themenwoche bittet.

Die Aktionen der Urologischen Themenwoche Prostatakrebs auf einen Blick:

Montag, 04.09.2017 - Tag 1 - Start des Info-Videos

Dienstag, 05.09.2017 - Tag 2 - Promis gegen Prostatakrebs

Mittwoch, 06.09.2017 - Tag 3 - Tag des PSA-Testes: Neuer Ratgeber

Donnerstag, 07.09.2017 - Tag 4 - Tag der Patienten: Online Entscheidungshilfe

Freitag, 08.09.2017 - Tag 5 - Telefon-Hotline unter 0800-0005514  von 14.00 bis 16.00


Weitere Informationen über die Pressestelle

Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel.: 040 - 79140560
Mobil: 0170 - 4827287
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de

Der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS e.V.)

  • informiert und hilft Männern mit Prostatakrebs und ihren Familien
  • unterstützt Prostatakrebspatienten in 240 Prostatakrebs Selbsthilfegruppen in Deutschland 
  • vertritt Patienteninteressen in den Gremien des Gesundheitswesens
  • berät dienstags, mittwochs und donnerstag von 15-18 Uhr unter der kostenfreien Beratungshotline: 0800–70 80 123