Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 11. Juli 2007|Aktualisiert am 06. April 2017

Aktuelles aus der Pressestelle 07/2007

Journalistenanfragen, Veröffentlichungen, Patientensorgen - was läuft eigentlich in der gemeinsamen Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Urologie und des Berufsverbandes der Deutschen Urologen? An dieser Stelle erhalten Sie kleine Einblicke in das Tagesgeschäft unserer Hamburger Schnittstelle zu den Medien.

Medienmagnet DGU-Kongress

Berlin rückt näher: Für das Organisations-Team rund um Professor Hertle, die DGU-Geschäftsstelle, den Kongress-Veranstalter Interplan und für die Pressestelle hat bereits die "heiße Phase" begonnen. Die Termine für die Eröffnungs-Pressekonferenz und das Pressegespräch stehen fest: Die Eröffnungs-Pressekonferenz wird am Mittwoch dem 26. September 2007, von 11.30 bis 13 Uhr in der Presselounge stattfinden. Später anreisenden Journalisten-Kollegen bieten wir außerdem am Donnerstag, dem 27. September 2007, von 12.30 bis 13.30 Uhr ein Pressegespräch mit den Kongresspräsidenten Professor Lothar Hertle und Professor Walter Stackl an. Weil wir wissen, dass der Erfolg einer Pressekonferenz in erster Linie von der Auswahl der Themen abhängt, legen Kongresspräsident und Team, der DGU-Vorstand und die Pressestelle natürlich ein besonderes Augenmerk darauf. Das Zauberwort heißt "Medienwirksamkeit". Journalisten wollen Neues, Zahlen, Daten, Fakten und haben immer das Interesse ihrer Leser im Hinterkopf. So finden urologische Themen ihren Weg in die Medien.

Doch nicht erst die Pressekonferenz soll unseren Kollegen "Geschmack" auf den Kongressbesuch und entsprechende Berichterstattung machen. Durch interessante, aktuelle Pressemitteilungen fordern wir die Neugier der Vertreter aus Fach- und Laienpresse heraus.

Journalistenpreis – auch Sie sind gefragt

Als eine großartige Unterstützung erweist sich dabei die Ausschreibung des Journalistenpreises "Urologie für Laien" der Fachzeitschrift "Uro-News". Beachtliche 5.000 Euro winken dem Preisträger. Prämiert wird ein herausragender Beitrag über ein urologisches Thema, der in der Tagespresse, in einer Zeitschrift oder in einem Wochenmagazin in dem Zeitraum vom 1. September 2006 bis 1. August 2007 veröffentlicht wurde. Dass dieser Text natürlich seriös, fachlich korrekt und für den Laien verständlich sein sollte, versteht sich von selbst.

Ist Ihnen eine entsprechende Veröffentlichung aufgefallen, die berücksichtigt werden sollte? Dann schicken Sie diese per Post oder per Fax an die Redaktion "URO-NEWS", Urban & Vogel GmbH, Neumarkter Str. 43, 81673 München, Fax (0 89) 43 72-14 00. Die Preisverleihung findet im offiziellen Rahmen während der 59. Jahrestagung der DGU im Internationalen Congress Centrum Berlin statt. Lesen Sie mehr dazu in unserer Pressemitteilung, die Sie wie gewohnt im Urologenportal finden.

Apropos Pressemitteilungen…

Mit einem regelmäßigen Blick auf die Kongress-Homepage können Sie sich auch über die Veröffentlichungen der Pressestelle im Rahmen der Kongress-Vorberichterstattung einen Überblick verschaffen. Zuletzt wurde dort die Presseinformation "Globalisierung findet auch in der Urologie statt!" eingestellt, in der wir einen Ausblick auf die Jahrestagung 2007 geben.

Als nächstes ist die Historie an der Reihe: Professor Peter Rathert hat uns einen spannenden Einblick in seine Arbeit zum Jubiläumsband gegeben, den er mit dem Arbeitskreis "Geschichte der Urologie" pünktlich zu dieser besonderen Jahrestagung veröffentlicht.

Unter dem Titel "Prostatakrebs: Zweitgutachten teuer und überflüssig" hat die Pressestelle für den Landesverbandes Hamburg des Berufsverbands der Deutschen Urologen e.V. und den Verein der niedergelassenen Urologen e.V. eine Pressemitteilung herausgeschickt. Anlass war eine Patienten-Broschüre des in Hamburg gegründeten "Martini-Konsult Zweitmeinungszentrums", die bei Hilfesuchenden mit einem Prostatakarzinom zu Verunsicherungen geführt hatte. Den gesamten Text können Sie hier nachlesen.

Noch mehr Prominenz für die Urologie im Einsatz!

Die Konzeption der zweiten Patientenbroschüre zum Thema Inkontinenz läuft auf Hochtouren: Freuen Sie sich auf eine Reihe von prominenten Zeitgenossen, die sich entschlossen haben, unsere Aufklärungskampagne zu unterstützen und gemeinsam mit uns das Tabu um die Blasenschwäche brechen wollen.

Die Erfolgsgeschichte unserer ersten Patientenbroschüre "Promis gegen Prostatakrebs" geht weiter: Dank der Firma Farco Pharma und Herrn Günther Odenthal ist die bereits vierte Auflage in Druck gegangen. Sie kann jetzt wieder online bestellt werden - wie gehabt kostenfrei für Ihr Wartezimmer.

Kontakt

DGU-Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers &
Sabine M. Glimm
Grandkuhlenweg 5-7
22549 Hamburg
Tel.: 040 - 79 14 05 60
Mobil: 0170 - 4 82 72 87
Fax: 040 - 79 14 00 27
info(at)wahlers-pr.de