Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 06. Juli 2009|Aktualisiert am 06. April 2017

Stimmt es, dass man mindestens zwei Liter am Tag trinken soll?

Frage: Immer wieder kann man hören und lesen, dass man mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag trinken sollte. Meine Mutter meint nun, das sei nicht richtig. Soll ich nun trotzdem weiterhin zwei Liter Trinken?

Antwort: Nicht unbedingt. Die empfohlene Trinkmenge richtet sich nach der individuellen gesundheitlichen Situation eines Menschen, nach seinem Alter und seiner körperlichen Belastung.
Für Gesunde empfehlen Mediziner heute ein Trinken nach Durst. Der Körper merkt selbst, wie viel Flüssigkeit er benötigt. Ein Gesunder, der seinem Durst folgt, trinkt in der Regel einen bis anderthalb Liter pro Tag. Obst- und Gemüseliebhaber steigern die Flüssigkeitsaufnahme um bis zu 30 Prozent. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hält beispielsweise eine tägliche Trinkmenge von 1,5 Litern pro Tag für gesunde Büroarbeiter für ausreichend. Ältere gesunde Menschen empfinden weniger Durst, sie sollten wenigstens einen Liter pro Tag trinken.
Allerdings sollte bei jemandem, der permanent viel Durst hat, ein Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) diagnostisch ausgeschlossen werden. Wer unter Nierensteinen oder häufigen Harnwegsinfektionen leidet, sollte täglich 2,5 Liter trinken. Das gilt auch bei Fieber oder Durchfällen. Und natürlich braucht ein Mensch bei körperlicher Arbeit, Sport und/oder hohen Temperaturen mehr Flüssigkeit, da er schwitzt und dabei Wasser über die Körperoberfläche verliert.
Patienten mit hohem Blutdruck, Herzschwäche und Nierenschwäche stimmen die für sie optimale Trinkmenge am besten mit ihrem behandelnden Arzt ab.