Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 01. Juli 2009|Aktualisiert am 06. April 2017

Interstitielle Cystitis (IC)

Frage: In letzter Zeit muss ich tagsüber und auch nachts immer häufiger zum Wasserlassen auf die Toilette. Der Harndrang ist dabei sehr ausgeprägt und auch schmerzhaft. Oft sind die Schmerzen extrem und nicht nur auf die Harnblase oder die Harnröhre begrenzt, sondern im ganzen Unterleib zu spüren. Mein Urologe spricht von einer Interstitiellen Cystitis. Was ist eine Interstitielle Cystitis genau und was kann ich tun?

Antwort:
Bei der Interstitiellen Cystitis (IC) handelt es sich um eine schwere, chronische Erkrankung mit vielen Gesichtern. Es können Frauen, Männer, aber auch Kinder erkranken. Dabei kann die IC in jedem Alter auftreten. Meist jedoch sind Frauen von einer IC betroffen. Im Vordergrund steht ein außergewöhnlich starker, häufiger Harndrang, oftmals von kaum erträglichen Schmerzen begleitet. Die Schmerzen können den gesamten Unterleib betreffen und auch beim Geschlechtsverkehr auftreten. Betroffene berichten von einem Schmerzgefühl, als ob jemand mit einer Rasierklinge in der Blase oder Harnröhre herumschneiden würde. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Blasenentzündung (Zystitis) werden bei der IC keine Bakterien im Urin gefunden. Auch eine Antibiotika-Behandlung bringt keinen Heilungserfolg. Eine IC kann durch Stress nicht ausgelöst werden, aber Stress kann eine bestehende IC verschlimmern. Nach wie vor ist die Ursache der IC nicht geklärt. Demzufolge gestaltet sich auch die Erkennung und Behandlung dieser rätselhaften Krankheit sehr schwierig. Wurde bei Ihnen eine IC festgestellt, wird Ihr Urologe versuchen, die Krankheitserscheinungen zu mildern und günstig zu beeinflussen (z.B. Harndrang, Schmerzen, Anzahl der Toilettengänge tagsüber wie auch besonders nachts (Nykturie)). Bei manchen Patienten wirkt sich eine bestimmte Diät günstig aus und verringert die Beschwerden. Auch alternative Behandlungsmöglichkeiten wie Akupunktur können zum Einsatz kommen. (kj)

Weiterführende Informationen finden Sie unter:
www.ica-ev.de
www.ic-forum.de