Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 19. Dezember 2006|Aktualisiert am 26. Mai 2017

Mit Sport dem nächtlichen Harndrang entgegenwirken

05.11.2014. Den Zusammenhang zwischen Nykturie, dem nächtlichen Drang zum Wasserlassen, und aktivem Sport haben US-Wissenschaftler von der Universität von Maywood (Illinois) unter Männern untersucht. Sie stellten fest, dass sportlich Aktive, die sich wöchentlich mindestens eine Stunde intensiv mit Schwimmen oder zügigem Gehen bewegten, bis zu 35 Prozent weniger von schwerer Nykturie, betroffen waren, als die, die keinen Sport machten. Schon die einmalige Unterbrechung des Schlafes in jeder Nacht, um Wasser zu lassen, gilt Urologen als Nykturie, ab dreimaligem nächtlichen „Rausmüssen“ wird von schwerer Nykturie gesprochen.

© mirekkijewski - Fotolia.com

In der Studie mit mehr als 28.000 Männern mittleren Alters berichtete etwa jeder Dritte über nächtliches Wasserlassen, für das ein benignes Prostatasyndrom (BPS) oft mitursächlich ist. Die Rate an Nykturien ohne weitere BPH-Symptome fiel laut Studie (www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25010403) bei körperlich aktiven Männern um 18 Prozent niedriger aus, bei schweren Nykturien sogar um 39 Prozent. Bei 4710 Männern wurde auch das Neuauftreten von BPH-Symptomen in Abhängigkeit von ihrem regelmäßigen sportlichen Einsatz überprüft. Ein Zusammenhang ließ sich hier nur bei der Nykturie feststellen: Eine Stunde Sport pro Woche oder mehr ließ die Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung einer Nykturie um 13 Prozent sinken, für die einer schweren Nykturie um 34 Prozent.

Regelmäßige körperliche Aktivität kann nach Einschätzung der Studienautoren dazu beitragen, eine vorhandene Nykturie in Kombination mit anderen Strategien besser handzuhaben und vor der Entwicklung einer Nykturie zu schützen - und dies unabhängig von den zugrunde liegenden Ursachen wie etwa BPS, erhöhter nächtlicher Urinproduktion, Speicherproblemen der Blase, Schlafstörungen oder anderen.

 

Text: DGU-Pressestelle


Pressestelle

Informationen zu den Meldungen:

Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de
redaktion@bettina-wahlers.de
mehr dazu