Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 19. Dezember 2006|Aktualisiert am 26. Mai 2017

Urlaub mit/trotz Blasenschwäche?

26.03.08 - Erholsame Tage richtig und rechtzeitig planen

Herrliche, entspannte Urlaubstage auch bei Blasenschwäche? Bei dieser Frage braucht Mann/Frau nicht mit dem Kopf zu schütteln. Tagesausflüge oder Reisen müssen bei richtiger Planung kein Wunschtraum bleiben. Rechtzeitig vor dem Urlaub sollte die Reiseapotheke nach Rücksprache mit dem behandelnden Urologen auf den aktuellen Stand gebracht werden. Bei einer überaktiven Blase steht vielleicht eine Dosiserhöhung der Medikamente zur Diskussion. Sollten betroffene Frauen bei Husten oder Lachen Urin verlieren, bieten sich vielleicht spezielle Vaginaltampons an, die die Harnröhre und den Blasenschließmuskel stabilisieren. Auch hier kann der behandelnde Urologe über die verschiedenen Hilfsmöglichkeiten aufklären. Fahrten mit dem eigenen PKW stellen bezüglich Pausen bei gründlicher Fahrstreckenplanung kein Problem dar, so dass Toiletten rechtzeitig aufgesucht werden können. Bei Busreisen ist der Busfahrer gesetzlich angehalten, in regelmäßigen Zeitabständen eine Pause einzulegen. In Zügen kann die dortige Toilette bei Bedarf aufgesucht werden. In einigen Großstädten sind inzwischen auch Toilettenführer erhältlich. Die örtlichen Touristeninformationen geben darüber Auskunft. Nicht fehlen sollte im Gepäck Wäsche zum Wechseln und genügend saugkräftige Vorlagen. Auf harntreibende Getränke sollte während der An- oder Abreise verzichtet werden. Während des Urlaubs ist jedoch ausreichende Flüssigkeitszufuhr unabdingbar, nicht zuletzt um Entzündungserkrankungen der ableitenden Harnwege vorzubeugen. Auf Wanderungen sollte Man(n)/Frau sich nicht auf kalte Steine setzen, entsprechende Thermo-Sitzkissen leisten hier gute Dienste. Nach dem Schwimmen ist das Anlegen trockener Kleidung wichtig. Wenn alles gut durchdacht ist und die entsprechenden Hinweise, die der Urologe dem Erholungssuchenden mit auf den Weg gegeben hat, befolgt werden, steht einem wunderbaren Urlaub auch in der Ferne nichts mehr im Wege. (kj)


Pressestelle

Informationen zu den Meldungen:

Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de
redaktion@bettina-wahlers.de
mehr dazu