Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 19. Dezember 2006|Aktualisiert am 26. Mai 2017

Verstehen und Ängste nehmen - Urologe schreibt Kinderbuch über Krebs

11.05.2011 - Auch Kinder erkranken an Krebs, oder haben Schulkameraden und Freunde, die betroffen sind. Mit seinem Buch „Fred hat Fehler“ will Dr. Peter Bach, Oberarzt der Uro-Onkologie der Klinik für Urologie und Kinderurologie in Velbert (Prof. Dr. M. Goepel), ihnen helfen mit der bedrohlichen Krankheit umzugehen.

Als Leiter der urologischen Onkologie am Klinikum Niederberg von Prof. Dr. M. Goepel in Velbert betreut Dr. Peter Bach täglich Krebspatienten. Er kennt die Hoffnungen und die Ängste der Betroffenen und ihrer Nächsten, und er teilt sie mit aufrichtiger Empathie. „Das kostet Kraft, und es fällt mir manchmal schwer, aus der Krebssprechstunde in den fröhlichen Alltag mit meiner Familie zurückzukommen, denn auch wir Ärzte haben den Umgang mit der Erkrankung nicht gelernt“, sagt der 37-Jährige. Was ihn bedrückt, konnte er vor allem seinen beiden Söhnen nur schwer vermitteln bis mit Ben Bartstöpsel und Lasse Spitz die Helden seines Buches „Fred hat Fehler“ Gestalt annahmen. Darin gelingt es den beiden, alles über die Leukämieerkrankung ihres Freundes Fred herauszubekommen und zu verstehen, was mit ihm passiert. „Was wir nicht verstehen, macht uns Angst. Und die Angst diktiert alles“, sagt der kreative Urologe, der mit seiner Geschichte große Vorleser und kleine Zuhörer wie seine Söhne erreicht, kindgerecht erklärt, Verständnis und Zuversicht schafft und damit Ängste nehmen kann.

Geschrieben hat er das Buch in wenigen Tagen. „Ich hatte einfach alles schon in meinem Kopf parat.“ Nach einem halben Jahr Feinarbeit war der Erstling druckreif. Inzwischen ist er liebevoll illustriert und im Selbstverlag herausgegeben. Alle Erlöse dienen einem guten Zweck. So konnte bereits ein kleiner Leukämie-Patient einen Tag bei seinem Lieblings-Fußballclub auf Schalke verbringen. „Allein für diese Aktion hat sich die ganze Mühe gelohnt!“ Bald wird es außerdem in der Uro-Onkologie in Velbert einen bequemen Infusionsstuhl für die Krebspatienten geben. In der dortigen Kinder-Urologie gehört „Fred hat Fehler“ schon heute zur Pausenlektüre, und Dr. Bach erzählt die Geschichte von Fred und seiner Krebserkrankung häufig in vierten und fünften Klassen der umliegenden Schulen. „Die Kinder reagieren sehr offen, und ich selber lerne bei jeder Lesung neu dazu“, sagt er. Mehr zum Buch und über den vielseitigen Autor, der ganz nebenbei noch Musiker und Trainer der Bundesligamannschaft des Volleyballvereins Humann Essen ist und „irgendwann auch noch einen Krimi und einen Film“ produzieren will, finden Sie unter http://www.bartstoepsel.de/

Seine Kollegen aus der Urologie und Journalisten, die die kommende Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. vom 14. bis 17. September 2011 im Congress Center Hamburg besuchen, können „Fred hat Fehler“ übrigens vor Ort im Pressezentrum in Augenschein nehmen.

Dr. Peter Bach, "Fred hat Fehler: Ein Abenteuer mit Ben Bartstoepsel und Lasse Spitz", gebundene Ausgabe, epubli Verlagsgruppe Holtzbrinck, 92 Seiten, Preis: 29,99 Euro, ISBN: 978-3-86931-935-3


Pressestelle

Informationen zu den Meldungen:

Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de
redaktion@bettina-wahlers.de
mehr dazu