Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 19. Dezember 2006|Aktualisiert am 26. Mai 2017

Freiwillige Vorsorgeleistungen ˗ sinnvoll oder Abzocke?

12.03.2012. Vorsorge ist wichtig – und das nicht erst im höheren Alter. Jeder Lebensabschnitt bringt Veränderungen und gesundheitliche Gefahren mit sich. Auch und vor allem im urologischen Bereich können präventive Untersuchungen Leben retten. Leider fallen diese nicht oder erst viel zu spät in die kassenübliche Versorgung. Gesetzlich versicherte Patienten haben jedoch die Möglichkeit, diese Vorsorgeleistungen als Selbstzahlerleistungen (IGeL) zu wählen.

Doch immer häufiger verurteilen Krankenkassen, Verbraucherschutzorganisationen und sogar einige Mediziner Selbstzahlerleistungen als unmoralische Abzocke vermeintlich geldgieriger Ärzte. Ihr Hauptargument: Überlebensstatistiken.
Die Wirklichkeit sieht jedoch ganz anders aus! Eine aktuelle Studie belegt, dass in den USA deutlich mehr Menschen die häufigsten Krebsarten überleben als in Deutschland. Experten sehen in Vorsorgeprogrammen, die in Amerika viel länger und intensiver genutzt werden, eine mögliche Erklärung (Quelle: Annals of oncology 2012; 23 / Ärztezeitung vom 3.2.2012). Das zeigt ganz deutlich unseren Nachholbedarf. Lesen Sie dazu unsere

Patienteninformation - hier zum Download

 


Pressestelle

Informationen zu den Meldungen:

Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de
redaktion@bettina-wahlers.de
mehr dazu