Aufgaben

Autor: |Veröffentlicht am 27. September 2016|Aktualisiert am 06. April 2017

Unser Ziel ist es, Ihre urologische Tätigkeit durch qualitativ hochwertige Fort- und Weiterbildung im Bereich der funktionellen Urologie zu unterstützen. Unsere Veranstaltungen richten sich an alle Ausbildungsstufen und Tätigkeitsbereiche, also an Assistenz- und Fachärzte ebenso wie an niedergelassene Ärzte und Klinikärzte.

Der Fokus unserer Arbeit liegt auf der Pathophysiologie der Harntraktfunktion, der urodynamischen Funktionsdiagnostik und den therapeutischen Konzepte bei Harntransportstörungen, Blasenentleerungsstörungen und Harninkontinenz. Der Schwerpunkt der funktionellen Diagnostik beinhaltet neben Mehrkanal-Druck-/Flußmessungen die dynamische Radiographie, EMG-Ableitungen und neurophysiologische Tests. Das Spektrum der Abklärung von Harnblasen- und Sphinkterfunktionsstörungen umfaßt die gynäkologische Urologie, die Kinderurologie, die Urologie des Mannes und die neuropathischen Blasenfunktionsstörungen.

Ein weiterer Schwerpunkt unseres Arbeitskreises ist die praktische Ausbildung in der urodynamischen Funktionsdiagnostik. Wir bieten Ihnen im Rahmen unserer Arbeitskreisseminare und des Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Urologie Hands-On-Kurse zum erlernen der verschiedenen urodynamischen Untersuchungstechniken an.