Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 29. September 2008|Aktualisiert am 06. April 2017

Mitteilungen des Vorsitzenden, Dr. Andreas W. Schneider

Liebe Kolleginnen und Kollegen Belegärzte,

nach mehr als einem Jahrzehnt der Auseinandersetzungen rund um das belegärztlich-stationäre Vergütungssystem sind nun endlich stabile Punktwerte und damit kalkulierte Verhältnisse verhandelt, die auch im EBM 2009 zumindest für das Kapitel 36 eine berechenbare und vor allem extrabudgetäre Leistungserbringung garantiert. Und außerdem hat die KBV im neu vorgestellten Konzept der Versorgungsebenen dem Belegarzt einen festen Platz zugewiesen und damit die Zukunft gesichert.

Wem aber die Vertragsarzttätigkeit dennoch nicht mehr lukrativ erscheint, sinnt nach Vertragsalternativen, die wir uns anlässlich der bereits 12. Salzhäuser Gespräche vorstellen und durch die infrage kommenden Vertragspartner bewerten lassen wollen.

Weiterhin steht die Überarbeitung der GOÄ 96 im Raum; hier wollen wir den aktuellen Stand erfahren. Bis zu ihrer Ablösung bleibt die GOÄ jedoch Grundlage unserer privatärztlichen Leistungserfassung, sodass wir uns nochmals Tipps und Tricks für unsere tägliche Abrechnung vermitteln lassen wollen.

Als Themen der belegärztlich orientierten Fort- und Weiterbildung haben wir wieder die Berichterstattung über die wichtigsten nationalen und internationalen Kongresse des Jahres 2008 vorgesehen.

Für die operative Therapie der Prostata gibt es mittlerweile gute Lasersysteme, die gerade für den Einsatz im belegärztlichen System geeignet sind und über die wir uns ausführlich informieren werden. Weitere Programmpunkte zur aktuellen Tumortherapie der Blase, der Niere sowie dem Prostata Npl. entnehmen Sie bitte dem Programmentwurf; aktuell nachzulesen auch auf unserer Internetplattform www.urologen.net. Hier finden Sie auch das gültige Anmeldeformular zum Runterladen.

Ich hoffe, erneut (?) Ihr Interesse an diesem jährlichen Forum für unsere belegärztlichen Belange geweckt zu haben und darf Sie recht herzlich in das vorweihnachtliche Lüneburg einladen.

Wieder steht uns mit der gesamten Anlage des Hotels Bergström ein attraktiver Tagungsort zur Verfügung, wobei für die Teilnahme an den Veranstaltungen voraussichtlich 14 CME-Punkte Ihrem nationalen Punktekonto bei der Akademie der Urologen gutgeschrieben werden wird.

Über Ihre (erneute?) Teilnahme würde ich mich außerordentlich freuen.

Mit kollegialen Grüßen
Ihr
Dr. med. A. W. Schneider
Arbeitskreis Belegärzte im BDU
Der Vorsitzende