Autor: Pressestelle DGU/BDU|Veröffentlicht am 19. Dezember 2006|Aktualisiert am 26. Mai 2017

Onkologie: Erste S3 Leitlinie zur supportiven Therapie

Die Deutsche Krebsgesellschaft hat in ihrem Leitlinienprogramm Onkologie erstmals eine S3-Leitlinie zur supportiven Therapie bei onkologischen Patienten herausgegeben und ermöglicht damit eine Standardisierung bei der interdisziplinären Behandlung der Komplikationen der Krebstherapie und Krebserkrankung.

Thematisiert werden aus dem Bereich der unterstützenden Krebsbehandlung unter anderem Anämie, Neutropenie, Übelkeit und Erbrechen, Hauttoxizität und skelettbezogene Komplikationen. Hauptadressaten sind die in die Behandlung von Krebspatienten involvierten Ärzte in den ambulanten und stationären Versorgungssektoren. Hier geht es zur ärztlichen „S3-Leitlinie Supportive Therapie bei onkologischen PatientInnen“ auf den Internetseiten des Leitlinien Programms Onkologie. Eine Patientenleitlinie wird zurzeit erarbeitet.

Text: Pressestelle


Pressestelle

Informationen zu den Meldungen:

Pressestelle
Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Tel: 040 - 79 14 05 60
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de