Erfolgreiche Pilotveranstaltung in Berlin: „Männergesundheit - ein integratives Praxiskonzept“

BDU-Hauptstadtbüro

Kommissarischer Geschäftsführer
Rolf Bäumer
Claire-Waldoff-Straße 3
10117 Berlin

Tel: 030 - 6521 26-401
Fax: 030 - 6521 26-112
r.baeumer(at)bdu-eg.de

Leiterin des Hauptstadtbüros
Patricia Ex

Tel: 030 - 6521 26-300
Fax: 030 - 6521 26-112
ex(at)bdu-urologie.de

Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 09. Januar 2014|Aktualisiert am 06. April 2017

Erfolgreiche Pilotveranstaltung in Berlin: „Männergesundheit - ein integratives Praxiskonzept“

04.02.2013. Mit den Themen „Männergesundheit“ und „Ideen für die urologische Praxis von morgen“ haben sich rund 20 urologische Praxen aus Berlin auf der Pilotveranstaltung der BDU-Seminarreihe „Männergesundheit - ein integratives Praxiskonzept“ auseinandergesetzt. Unter anderem wurden Vorsorgekonzepte zum Thema erörtert, und Dr. André Rollenhagen, 1. Vizepräsident des BDU, stellte die Bedeutung für die Praxis heraus. Desweiteren setzten sich die teilnehmenden Urologen mit Konzepten auseinander, die auf der Ebene der GKV-Leistungen möglich sind und mit Konzepten, die dem Mann zusätzlich angeboten werden können, um seine umfassende Beratung zu gewährleisten.
In einem „Parallelworkshop“ erarbeiteten die Medizinischen Fachangestellten der urologischen Praxen, die ebenfalls zu dieser Seminarreihe eingeladen sind, Möglichkeiten, ein Praxiskonzept zur Männergesundheit umzusetzen. Das Interessante: Die Ergebnisse dieses Workshops zeigten einen hohen Praxisbezug, der eine schnelle Umsetzung gewährleisten kann. Außerdem wurden „Prävention“ und „Gesundheitsvorsorgeleistungen“ intensiv diskutiert und der Urologe als Experte klar identifiziert.

Die praxis- und sachkundigen Referenten der BDU-Seminarreihe, die sich im Vorfeld intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt haben, werden nach der Pilotveranstaltung das Gesamtkonzept an verschiedenen Orten in Deutschland vorstellen. Weitere Informationen und eine Übersicht der nächsten Veranstaltungen finden Sie hier.

Nutzen Sie die Chance, alle Formen der Vorsorge und Präventionsmaßnahmen kennenzulernen, die Ebenen der gesetzlichen Vorsorge und der individuellen Gesundheitsleistungen auszuloten und mit Ihren Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren.

Wir freuen uns auf Sie!