BDU: Erster Workshop zur überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft (22.02.2012)

Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 10. Dezember 2012|Aktualisiert am 06. April 2017

BDU: Erster Workshop zur überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft

Neumünster. Unter dem Titel „ Ja - zur ambulanten Urologie“ hat ein erster zertifizierter Workshop zur überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) stattgefunden. Dr. Axel Schroeder, Präsident des Berufsverbandes der Deutschen Urologen e.V. (BDU), eröffnete in Neumünster am 18. Februar 2012 das interaktive Seminar „Innovatives Management onkologischer Erkrankungen zur Stärkung und Verbesserung der ambulanten urologischen Versorgung im Rahmen einer überörtlichen BAG“. 20 niedergelassene Urologen aus Schleswig-Holstein und Hamburg nahmen teil an der Veranstaltung, die vom BDU und dem Bund der Urologen e.G. (BUND e.G.) angeboten wurde.
Mit Impulsreferaten führten der Urologe Dr. Gerd Popa, früherer Landesvorsitzender des BDU Rheinland-Pfalz, und Joachim Messner, Fachanwalt für Medizinrecht, zunächst in die Thematik, insbesondere Ziel und Zweck neuer ärztlicher Kooperationsformen ein. In der anschließenden strukturierten und moderierten Kleingruppenarbeit standen sie als Berater für Fragen der Umsetzung einer urologischen überörtlichen BAG bereit. 

In dem sechsstündigen Workshop erkannten die Teilnehmer schnell die Notwendigkeit, dem neuen Versorgungsstrukturgesetz samt seiner Bestimmungen zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung nur mit neuen Kooperationsformen begegnen zu können. Das Motto dabei: Selbstständig agieren, gemeinsam profitieren. In regionalen Berufsausübungsgemeinschaften und sektorübergreifenden urologischen Netzen liegen die Chancen für Niedergelassene an der onkologischen Patientenversorgung im ambulanten spezialfachärztlichen Sektor teilzuhaben, der nicht nur Kliniken, sondern auch Vertragsärzten offen steht.
Weitere Ansätze für die überörtliche BAG werden in Bereichen wie Andrologie, ambulantes Operieren, Labor oder ambulante Pflege gesehen. Fazit der Teilnehmer des war, sich konstruktive Umsetzungshilfen für die überörtliche BAG erarbeitet zu haben - von der vertraglichen Vereinbarung bis hin zur konkreten Arbeitsanleitung.

Das Seminar wird an vorerst noch fünf weiteren Orten angeboten - Dortmund (17.03.2012), Ludwigshafen (12.05.2012), Köln (16.06.2012), Potsdam (08.09.2012) und Nürnberg (22.09.2012). Informationen und  Anmeldungen auch unter www.bund-der-urologen.de
 
Veranstaltungsflyer zum downloaden