Klinische Studien - Eine Chance für die urologische Praxis. Ein Seminarangebot des Berufsverbandes der deutschen Urologen

Autor: Redaktion|Veröffentlicht am 13. Februar 2012|Aktualisiert am 06. April 2017

Klinische Studien

Klinische Studien sind im internationalen Vergleich in Deutschland grundsätzlich nur wenig entwickelt, dies gilt insbesondere auch für den vertragsärztlichen Versorgungsbereich. Strenge gesetzliche Vorgaben schrecken ab und der Aufwand für eine nachvollziehbare Studiendurchführung wird als zu hoch angesehen, um nur einige Gründe für diese Situation aufzuführen.

Gerade aber der vertragsärztliche Bereich bietet ausgezeichnete Voraussetzungen zur Durchführung von Studien, da nur dort die eingeschlossenen Patientinnen/Patienten gezielt über einen langen Zeitraum personengebunden und prozessorientiert kontrolliert werden können.

Haben Sie Interesse, mehr über die Möglichkeiten der Teilnahme an Studien zu erfahren?

In diesem Seminar erfahren Sie wichtige Details zur Vorbereitung auf die Durchführung klinischer Studien in der Praxis. Sie werden lernen zu beurteilen, ob klinische Studien mit Ihrer Praxisstruktur überhaupt vereinbar sind und Sie haben sogar die Chance, in eine Datei geeigneter Studienpraxen aufgenommen zu werden.

Die Themen:

  • Studienteilnahme der urologischen Facharztpraxis
    • Welche Gründe/Motivation gibt es?

  • Studienprotokolle und Standards
    • Welche Voraussetzungen sind erforderlich?

  • Individuelle Workshops für die Praxis
    • Wie sind Studienangebote zu beurteilen?


Liebe Kolleginnen und Kollegen, klinische Studien in der urologischen Praxis sind kein Selbstläufer und jede Praxis muss für sich entscheiden, ob sie für Studien geeignet ist.

Aber es bietet sich nach entsprechendem Einsatz eine beachtliche Kompetenzsteigerung und eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit, einen verdienten Lohn für Ihr Engagement zu erhalten.

Wir laden Sie deshalb herzlich ein, sich ein Bild zu diesem bisher wenig beachteten Geschäftsfeld in der urologischen Praxis zu machen.

Melden Sie sich bald an, die Plätze sind leider limitiert.

Weitere Einzelheiten erfahren Sie hier:

 Einladung (PDF, 28 KB)

 Rundbrief Dr. Klaus Schalkhäuser (PDF, 12 KB)

 Termine und Veranstaltungsorte (PDF, 11 KB)